Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Social Media Erfolg

Immer mehr Unternehmern wird inzwischen bewusst, dass sie sich mit dem Thema Social Media auseinandersetzen müssen um weiterhin erfolgreich Marketing zu betreiben. Die stetig zunehmende Popularität von sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google Plus u. Co. kann einfach nicht mehr lediglich als digitale Modeerscheinung abgetan werden. Besagte Plattformen werden mehr und mehr zu einem natürlichen Bestandteil der Lebens- und Arbeitswelten der breiten Bevölkerung. Kleine und mittelständige Unternehmen mit begrenzten zeitlichen und finanziellen Ressourcen stellt diese Tatsache vor einige Herausforderungen.

Wenn für die eigene Firma der Schritt in das Social Media Marketing angedacht ist – und das sollte er – stellen sich für die Verantwortlichen eine Reihe strategischer und organisatorischer Fragen, die es zu beantworten gilt. Auf welchen Netzwerken sollte mein Unternehmen aktiv sein? Wie erarbeite ich mir das notwendige Know-How, um mit Social Media einigermaßen sicher umzugehen und meine Firma effektiv zu positionieren? Was genau sollte überhaupt auf solchen Plattformen kommuniziert werden? Wie steht es um die Messbarkeit des Erfolges meiner Initiativen? Was kommt dabei am Ende im Idealfall für mein Unternehmen heraus?

In einem vorangegangenen Beitrag haben wir versucht, Ihnen einen ersten Überblick zu den wichtigsten sozialen Netzwerken zu verschaffen und Sie in die Struktur, Sprache und Eigenschaften der Plattformen einzuführen. Nun ist es an der Zeit, Sie mit den notwendigen Schritten vertraut zu machen, die es abzuarbeiten gilt, um sich mit seinem Unternehmen erfolgreich im Bereich Social Media zu positionieren. In der folgenden interaktiven Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Social Media Erfolg, die wir mit freundlicher Genehmigung der Firma Simply Business ins Deutsche übertragen haben, bietet sich Ihnen ein genauer Ablaufplan für den Weg eines Unternehmens in den Bereich Social Media. Jeder Schritt enthält Links mit hilfreichen Ressourcen aus dem deutschsprachigen Web, so dass Sie sich Schritt für Schritt mit der Materie vertraut machen können. Klicken Sie auf das Bild um zur interaktiven Infografik zu gelangen: .

Hier gibt’s die Infografik auch als .jpeg zum herunterladen und weiterposten.

Schritt für Schritt Anleitung zum Social Media Erfolg

» WinLocal bei Google+

11 Kommentare zu „Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Social Media Erfolg

    1. Alexander

      Hallo Joern,

      Selbstverständlich kann die Grafik gern verwendet werden! Ein Link zu einem .jpeg ist jetzt auch im Artikel untergebracht oder kann hier mit einem Rechtsklick heruntergeladen werden: http://www.winlocal.de/blog/wp-content/uploads/2012/02/Schritt-für-Schritt-Anleitung-Social-Media-Winlocal.jpeg
      Wir bitten dann einfach um Verlinkung über das Bild auf die interaktive Grafik bei uns und den Hinweis dass sie von uns kommt.

      Beste Grüße

      Alexander

      Antworten
  1. Doris Schuppe

    Schönes Flowchart! Zwei Anregungen zum Schritt 3 „Konten einrichten“: Hier würde ich YouTube ergänzen und speziell für den deutschsprachigen Raum das Netzwerk Xing.

    Antworten
    1. Alexander

      Hallo Doris,

      Danke für den Input! Du hast recht, das sind zwei sehr sinnvolle Ergänzungen. Wir sammeln noch ein paar Anregungen und basteln dann an einem Upgrade :-) EIn schönes Wochenende und danke fürs Weiterverbreiten.

      Alexander

      Antworten
  2. Robert

    Hallo Alexander,

    sehr nettes Flowchart, find ich super gemacht!

    Aber eine Sache daran stört mich: auf welcher Grundlage wird die Entscheidung der Plattformen (Schritt 2) getroffen? Sollte dieser nicht die Ziel- & Zielgruppen-Analyse vorausgehen, um eine größtmögliche Zahl potentieller Kunden anzusprechen?

    Grüße, Robert

    Antworten
    1. Alexander

      Hi Robert

      Vielen Dank für Dein Feedback.
      Jedes Unternehmen sollte selbstverständlich eine Ziel- und Zielgruppendefinition durchführen bevor es jedwede Marketingaktivität durchführt. Das ist bei Social Media nicht anders.

      Aufgrund der Ziele bzw. der Zielgruppen entscheidet sich ein Unternehmen auf welchen Plattformen es präsent sein und in den Dialog mit den Kunden treten will. Wie Du auch in Deinem Artikel beschreibst, macht es hier als ersten Schritt Sinn herauszufinden wo sich die Zielgruppe aufhält bzw. wo über die Branche gesprochen wird. Und genau dortgeht man hin.

      In diesem Artikel ging es in erster Linie um die bereits bestehenden Kunden. Eine Zielgruppendefinition wurde an dieser Stelle vorausgesetzt. Das hätte der Vollständigkeit halber in einem Satz erwähnt werden können. Der Einwand der Zieldefinition ist allerdings sehr berechtigt, denn schließlich erreicht man verschiedene Ziele auf den verschiedenen Plattformen.

      So macht es einen Unterschied ob ich mir als Unternehmen das Ziel setze neue Kunden durch Social Media zu gewinnen oder meinen bereits bestehenden Kunden einen weiteren Servicekanal zu bieten oder meinem Kundenstamm neue Produkte anzubieten. Daraufhin entscheidet sich sowohl welche Plattformen genutzt werden als auch welche Inhalte dafür produziert und wie sie verbreitet werden.

      Antworten
  3. Pingback: Ich mach jetzt auch was mit Social Media...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Social Media & Kontakt

Rufen Sie uns an!

069/97784590

WinLocal Produkte für KMU

Online Marketing-Maßnahmen für Unternehmen, Dienstleister und Betriebe mit lokalen Standorten.

  AdWordsEXPERTE
  EmpfehlungsEXPERTE
  Google+EXPERTE

>> Mehr über WinLocal erfahren!

WinLocal ist Google Partner

WinLocal wird von namhaften SEO-Experten empfohlen

Kategorien im Blog

WinLocal ist Premium-KMU Partner von Google™