Wie erstellt man Social-Media-Bilder um die eigene Marke zu stärken?

Wie erhält man maximale Ergebnisse aus visuellen Inhalten und stärkt gleichzeitig die eigene Marke? Vor allem Farben, Schriftarten und Effekte, welche für ihr Unternehmen stehen, sind von enormer Wichtigkeit. Diese Punkte helfen mehr denn je, Ihre Firma für Interessenten sichtbar zu machen und führen in den meisten Fällen zu einer Vertrautheit ihrer möglichen Kundschaft. Da Social Media heute fast schon ein „Muss“ für Unternehmen ist, spielen die visuellen Inhalte eine große Rolle. Continue reading „Wie erstellt man Social-Media-Bilder um die eigene Marke zu stärken?“

Facebook Event-Marketing – So wird eine Unternehmensveranstaltung zum Erfolg

Lokale Unternehmen leben im großen Teil davon, eine Vielzahl an möglichen Kunden in Ihre Läden und Firmensitze zu bekommen. Je höher die Laufkundschaft im eigenen Laden, desto höher auch der mögliche Umsatz im Geschäft. Dies war so, ist so und wird auch weiterhin bei lokalen Unternehmen bestand haben.

Dies ist gleichzeitig einer der Gründe weshalb lokale Unternehmen sehr oft spezielle Events und Verkaufstage im eigenen Laden veranstalten. Durch diese werden Kunden dazu gebracht vorbeizuschauen und dem Unternehmen mögliche Umsatzgewinne generiert. Die große Herausforderung dabei ist es, diese Lokalen Firmen-Events so zu pushen und zu fördern, dass eine Vielzahl an Personen über dieses Vorhaben informiert wird.

Mehr als 50% der heutigen lokalen Verbraucher besitzen mit Sicherheit einen Facebook-Account. Ein Firmeneigenes Event über Facebook der Öffentlichkeit zu präsentieren würde mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Leute dazu anregen, einmal vorbeizuschauen. Und genau das ist der Grund für den heutigen Artikel. Nutzen Sie Facebook Event-Marketing um mehr Kunden in den eigenen Laden zu führen.

DreiGut_Facebook_Event_Marketing

Hier ein Beispiel für eine Event-Umsetzung auf Facebook – Das Restaurant „DreiGut“, in Berlin

Mögliche Besucherzahl schätzen

Der erste Schritt bei der Erstellung eines Facebook-Events ist es, einzuschätzen wie viel mögliche Besucher durch solch eine Veranstaltung angesprochen werden sollen. Hierfür ist es wichtig sich folgende Fragen zu stellen:

– Welche Kapazität besitzt mein Geschäft und welche Anzahl an Personen kann es maximal aufnehmen?
– Wie lang soll mein Event stattfinden? Einen ganzen Tag oder nur ein paar Stunden?
– Verwenden Sie einen Hand Klickzähler an einem normalen Wochentag um einfach mal abzuschätzen wie viele Personen ohne Event den Laden betreten. Somit haben Sie schon einmal eine grobe Zahl an Kunden mit welcher Sie definitiv zum Event rechnen können.

Zielgruppe für Event definieren

Facebook bietet eine Vielzahl an Optionen um die passende Zielgruppe für das lokale Unternehmen herauszufiltern. Hierzu zählen Standort der Zielgruppe, Alter, Geschlecht und sogar die Sprache ist ein wichtiger Punkt. Des Weiteren gibt es die Option der Herausfilterung von Interessen der gewünschten Zielgruppe als auch weitere Facebook-Seiten welche diese „Liken“. Scheuen Sie sich nicht auch im Laden Kunden auf Ihre Interessen anzusprechen um zu sehen in welche Richtung man zukünftige Events planen könnte. Dies hilft durchaus um eine bevorstehende Werbekampagne bei Facebook für die Events zu organisieren.

facebook-event-calendar

Gestalten Sie Ihr Event zu einem besonderen Ereignis

Niemand aber wirklich Niemand hat Lust auf ein langweiliges, Messe-Ähnliches und schlichtes Normalo-Event! Je nachdem aus welchem Bereich man kommt sollte man kreativ sein um die Veranstaltung so unvergesslich wie möglich zu gestalten. Besitzen Sie zum Beispiel ein Unternehmen welches Kraft- oder Nutzfahrzeuge verleiht, dann bauen Sie diese im Areal der Firma auf und zeigen Sie was diese Geräte können.

Gleichzeitig hilft es immer für Unterhaltung zu sorgen, zum Beispiel mit Musik oder speziellen Angeboten für Kinder (Trampolin), oder auch beispielsweise einer speziellen Verkostung von Angeboten aus dem eigene Ladensortiment. Seien Sie kreativ und übermitteln Sie damit dem zukünftigen Kunden, dass es hier nicht nur um das normale Geschäft geht, sondern um eine Erfahrung die der Kunde normalerweise nicht erwartet hätte. Je einfallsreicher und unvergesslicher das Event, umso stärker bleibt der Eindruck Ihres Unternehmens beim Kunden und umso höher liegt die Wahrscheinlichkeit, dass dieser seine persönlichen Erfahrungen über Social Media und weitere Kanäle verbreitet.

Verwenden Sie weitere Marketingmittel auf Facebook

Zusätzlich zur Facebook-Veranstaltung sollte man innerhalb dieses Events weitere Mittel verwenden um dieses anzuheizen. Vor allem Fotos und Videos helfen dabei visuell verstärkt auf Ihr Event hinzuweisen. Schießen Sie aussagekräftige Fotos, verstärken Sie diese mit Titeln und kräftigen Schriftarten. Sollte das Budget es hergeben, scheuen Sie sich nicht davor ein Video zu produzieren. Dieses sollte eine klare Nachricht des Events beinhalten und Geschmack darauf machen vorbeizukommen. Sowohl Fotos als auch Videos können vor der Erstellung des Events gepostet werden aber können auch mit der Veranstaltungserstellung gemeinsam veröffentlicht werden. Sogar in einem Facebook-Event ist es möglich Fotos, Videos und Kommentare zu hinterlegen.

Die Erstellung des Facebook-Events

Hat man alle hier oben beschriebenen Punkte abgearbeitet, zählt nun nur noch eins. Die Erstellung des eigenen Facebook-Events. Dieser Vorgang ist schnell erledigt und bereitet keine Probleme.

Facebook-Event-Erstellen

Bevor man eine Veranstaltung erstellt sollte man sich im klaren darüber sein, dass man sich auch auf seiner Firmen-Facebook-Seite befindet und nicht auf der privaten Facebook-Page. Facebook selbst wird bei der Erstellung der Veranstaltung einige Sachen erfragen wie:

Veranstaltungs-Name, Veranstaltungs-Details, Örtlichkeit, eine Linkangabe für mögliche Karten oder Ticketreservierungen, Zeit-und die Möglichkeit der Angabe spezieller Zielgruppen wie zum Beispiel (spezielle Freunde, Interessen usw. ). Hat man alle Details eingegeben geht es ans Visuelle. Laden Sie ein aussagekräftiges Foto als Titelbild für das Event hoch. Geben Sie über die Kommentarfunktion innerhalb des Events Updates zu möglichen Änderungen oder allgemeinen Neuigkeiten. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, Event-Spezifische Fotoalben zu erstellen und im Event zu uploaden.

Nutzen Sie Ihre aktuellen Fans

Wenn Sie bereits in der grandiosen Situation sind, aktive Facebook-Nutzer als Fans Ihrer Seite zu besitzen, dann nutzen Sie diese um Ihr Event darüber verstärkt zu verbreiten. Informieren Sie Ihre Fans darüber das bevorstehende Event zu teilen, zu Liken, und auch auf anderen Social Media Kanälen zu verbreiten. Darüber hinaus besteht bei aktiven Fans die Möglichkeit, Ihr Event nur an spezifische Facebook-User zu bringen (spezieller Beziehungsstatus, Geschlecht, Bildung etc.).

Verwendung von Facebook-Ads

Die beste Art um Ihr Event noch stärker zu pushen ist die Verwendung von Facebook-Werbeanzeigen (Facebook-Ads). Facebook bietet hier spezielle Werbekampagnen zur Förderung und Vermarktung der eigentlichen Veranstaltung. Wie man mit Facebook Werbeanzeigen arbeitet und was diese alles können haben wir bei Winlocal schon gebloggt.

Facebook-Event-Werbung_Snapseed

Verwenden Sie für Ihre Event-Werbeanzeigen sowohl die „Gesponserten Meldungen“, welche im Newsfeed dargestellt werden als auch die „Side-Bar-Anzeigen“ welche im rechten Bildrand gezeigt werden. Verwenden Sie für die Werbeanzeige ein aussagekräftiges Bild. Ein möglicher Text auf dem Bild darf nur maximal 20% des Gesamtbildes einnehmen. Testen Sie außerdem verschiedene kreative Texte für Ihre Anzeigeninformationen. Auch das Targeting kann hier in den Facebook-Ads sehr tiefgründig durchgeführt werden.

Werben Außerhalb von Facebook

Wenn es um das Marketing Ihrer Veranstaltung geht dann verlassen Sie sich nicht nur auf das Medium Facebook! Nutzen Sie auch die zusätzlichen und vor allem klassischen Möglichkeiten wie Postkarten, Banner, Flyer, Radiowerbung u.v.m. Die Kombination aus Facebook und klassischen Werbemaßnahmen sollte mehr als zum gewünschten Ergebnis führen.

Aufnahme von Fotos und Videos während des Events

Schießen Sie während des Events Fotos und nehmen Sie kleine Videosequenzen auf. Diese können nach der Veranstaltung für zukünftige Werbezwecke verwendet werden. Es ist auch möglich Fotos während des Events, quasi „LIVE“ auf Facebook zu posten und so Leuten das Event doch noch schmackhaft machen. Dies lohnt sich vor allem dann wenn das Event über einen längeren Zeitraum geht. Dies erhöht auch gleichzeitig das soziale Engagement der Facebook Fans sowohl auf Ihrer Facebook-Seite als auch der Event-Seite und bewirkt eine höhere Reichweite Ihrer Werbeanzeigen. Der Hinweis an Gäste auf dem Event dass alle Fotos auf Facebook zu sehen sind, führt zusätzlich dazu, dass diese die Fotos möglicherweise weiter teilen und Ihr Event nochmals an Bekanntheit gewinnt.

Facebook-Event-Fotoalbum

Fazit

Facebook-Event-Marketing bietet die Möglichkeit auf schnelle Art und Weise eine Firmenveranstaltung zu veröffentlichen und über die Option der eigenen Fans, dieses weiter nach außen zu tragen. Es gibt eine Menge Dinge die Sie tun können. Letztendlich wird nur Ihre eigene Kreativität darüber entscheiden ob die Veranstaltung ein Erfolg wird oder nicht. Ich wünsche viel Spaß beim umsetzen!

Felix

5 richtig gute Instagram Profile von kleinen Unternehmen

Auf der Suche nach Beispielen für gutes selbst gemachtes Online Marketing lokaler Unternehmen haben wir in dieser Serie schon Firmenblogs, Facebook-Seiten und Video-Clips unter die Lupe genommen und ein ums andere Mal auch neugierig nach dem konkreten Aufwand und Nutzen für die Unternehmer gefragt. Ein logischer nächster Kandidat für ein Feature ist die Bilder-Sharing Plattform Instagram, welche nun schon seit ziemlich genau einem Jahr ein eigenständiger Teil von Facebook ist und sich inzwischen mit 200 Millionen monatlich aktiven Nutzern zu einem echten Social Media Powerhouse gemausert hat.

Aber was soll denn an Instagram in Sachen KMU-Marketing interessant sein? Ist das nicht nur eine Selbstportrait-Plattform der Altersgruppe 12-25, die sich genervt von ihren Eltern von facebook abgewendet um wieder unter sich sein wollten? Teilweise korrekt, ja. Aber wo sich viele Menschen online tummeln, bieten sich auch für Unternehmen Möglichkeiten, ihre Produkte zu platzieren. Fakt ist, dass sich das Netzwerk (wie so oft) zuerst vor allem im englischsprachigen Raum als Werbekanal etabliert. Dort finden wir Instagram bereits auffällig oft in den Marketing Mix kleiner, lokal ansässiger Unternehmen integriert und sehen: Für Unternehmen, die mit ihren Produkten und Services jüngere wie ältere Zielgruppen ansprechen ist eine Intagram-Präsenz durchaus eine Überlegung wert.

instagram-kleine-unternehmen-produkte-platzieren

Um das zu veranschaulichen haben wir uns etwas ausführlicher auf Instagram umgeschaut um fünf kleine, lokal ansässige Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum zu finden, die mit ihrem Marketing inzwischen auch auf Instagram vorangehen.

@Brotbox – die Bäckerei Glaab aus Schwandorf in der Oberpfalz

Die Bäckerei Glaab aus Bayern beglückt als Familienunternehmen inzwischen schon seit mehr als 80 Jahren seine Kunden mit grandiosen Backwaren, die aus natürlichen Zutaten hergestellt werden. Seit 2013 hat man sich auch dem E-Commerce zugewandt und verkauft erfolgreich die leckeren Brote auch über die Website. Ein mutiger Schritt, der sich gelohnt hat und dem lokalen Unternehmen zusätzliches Kundenpotential einbringt.


Auf Instagram macht man den Nutzern die Münder wässrig mit stilvollen Impressionen aus der Bäckerei. Auch wenn noch überschaubar in seiner Audienz, so dient das Profil doch als richtiger erster Schritt im Instagram-Kosmos. Wir zumindest könnten jetzt definitiv in eines der super knusprig anmutenden Holzofenbrote reinbeißen.

instagram-lokales-unternehmen-baeckerei

@UsedomTravel – Ferienwohnungen auf der Ostseeinsel

Usedom Travel vermittelt und betreibt Ferienwohnungen und Apartments auf der Ferieninsel an der Ostsee und hat sich neben Google+ und Facebook auch für einen Kanal auf Instagram entschieden. Neben den klassischen Strand- und Sonnenuntergangs-Bildern posten sie Eindrücke und Stimmungen aus den Ferienwohnungen oder erzeugen bei ihren Followern durch ein kurzes Strandvideo Fernweh nach der Ostseesonne, die ja bekanntlich die intensivste und langanhaltendste in Deutschland ist.

Instagram-Marketing-lokale-Unternehmen-beispiel-Reise

Kosmetik Kosmo – ein kleines Online Kosmetik-Imperium aus Steinfurt

Die Unternehmerin Michaela Engelshowe hat Kosmetik Kosmo 2006 als kleinen Ebay-Shop gegründet und ihr Unternehmen dann Schritt für Schritt auf andere Online-Vertriebskanäle ausgeweitet. Um ihre Produkte (unter anderem auch eine eigene MakeUp-Linie) erfolgreicher zu verkaufen nutzt sie Youtube, wo sie sich mit Schmink-Videos eine riesige Zuschauerschaft aufgebaut hat. Unter dem Namen Kokovonkosmo läuft ihr Instagram Auftritt, der regelmäßig mit Inhalten bespielt wird und durch außerordentlich hohe Interaktionsraten herausragt. Die Unternehmerin schafft es sehr geschickt, sich durch die hohe Präsenz ihrer Marke auf den verschiedenen Plattformen, die Ihre Kundinnen frequentieren, stetig im Hinterkopf zu behalten.

Küchenpalast Wuppertal – Ein Instagram Showroom für Design-Küchen

Mit wenig Aufwand verschafft sich dieses Küchenstudio aus Wuppertal durch Instagram zusätzliche Werbe-Reichweite für seine Design-Küchen-Lösungen und bedient dabei den typischen Instagram-Nutzer, der nebenbei auf seinem Smartphone durch den Stream wischt, bei schönen Dingen kurz innehält und dann sein Wohlwollen durch ein Gefällt-Mir äußert. Wenn dadurch einmal im Quartal ein Nutzer den Weg in den Küchenpalast Wuppertal findet und eine Küchenlösung ordert, hat sich die Arbeit mehr als rentiert.

Instagram für einen guten Zweck – Das Tierheim Mannheim im Interview

Ein besonders spannendes und noch ganz frisches Instagram-Projekt betreiben die freiwilligen Helfer des Tierheims Mannheim seit einigen Wochen. Hier macht man sich die Macht der Multiplikation durch Social Media zunutze und profitiert von der allgemeinen Beliebtheit seiner ‚Klienten‘ im Internet: Hunden, Katzen und anderen Kleintieren ein neues Zuhause zu vermitteln – dafür ist das Web 2.0 ja quasi erschaffen worden. Wir sprachen mit Tobias Goertz, ehrenamtlicher Verantwortlicher für IT, über die Aufgabenverteilung, Zeitaufwand und Erfolge der Social-Media-Arbeit des Tierheims mit Fokus auf Instagram:

instagram-marketing-kleine-unternehmen-tierheim-mannheim

Wer macht bei Euch die Social Media (und speziell die Instagram) Arbeit?

Die komplette Webpräsenz vom Tierheim wird von einem kleinen, vierköpfigen Team betreut. Wir machen das alle ehrenamtlich und bringen unsere unterschiedlichen Talente entsprechend ein. Die Fotos z.B. machen größtenteils Martin und Denise, da sie leidenschaftliche Hobbyfotografen sind. Das technische, also die Wartung der Webseiten, eventuelle Programmiertätigkeiten usw. mache vorwiegend ich (Tobias). Das passt auch gut, da ich Informatiker bin. Martin kann da aber auch gut beisteuern, da er ebenfalls einen IT Background hat. Lisa ist vorwiegend zuständig für das Design (beispielsweise ist das neue Tierheim Logo von ihr), da sie auch hauptberuflich in diesem Sektor tätig ist. Die Social Media Arbeit teilen wir uns mehr oder weniger auf. Martin und Denise sind primär für den Content auf tierheim-mannheim.info zuständig. Auf dieser Seite werden die zur Vermittlung freigegebenen Tiere vorgestellt. Die dazu passenden Beiträge auf Facebook, Twitter und Google+ kommen größtenteils von Lisa und mir. Instagram haben wir alle vier auf unseren Smartphones installiert und quasi eine Absprache, das pro Tag zumindestens ein Beitrag erscheinen sollte. Das klappt auch ganz gut bisher.

Bekommt Ihr Besuche bzw. sogar Adoptionen von Leuten, die auf die Tiere über Instagram gestoßen sind?

Instagram haben wir erst vor wenigen Wochen eingeführt und können dazu noch keine entsprechende Aussage treffen. Aber es deutet sich schon an, das auch hier Vermittlungen stattfinden können (oder schon stattgefunden haben). Da wir als ehrenamtliche Mitarbeiter nicht immer vor Ort sind, können wir leider nicht immer Rückschlüsse auf die Ursprünge der jeweiligen Adoptionen schließen. Aber auf jeden Fall ist es eine Tatsache, dass das Tierheim deutlich mehr Tiere vermittelt, seitdem es diese flächendeckende Präsenz im Internet hat.

Wie viel Zeit pro Tag investiert Ihr in die Social Media Arbeit?

Das ist unterschiedlich. Wenn z.B. eine Vermisstenanzeige reinkommt, sollte man schnell reagieren können und das Tier entsprechend auf Facebook & Co. bringen. Das hat in der Vergangenheit schon oft geholfen und das Tier wurde gefunden. Manchmal kommt es vor, dass an einem Tag etliche Fragen reinkommen, sei es nun über Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram – und die müssen natürlich beantwortet werden; ganz zu schweigen von den E-Mails, die uns auch täglich erreichen. Die täglichen Posts, die wir so bringen, machen da eher den kleineren Teil aus. Die tägliche Zeit, die wir investieren, schwankt zwischen einer und max. drei Stunden (das aber wirklich in starken Ausnahmefällen). Wir haben alle als ehrenamtliche Gassigeher angefangen. Die Arbeit macht uns sehr viel Spaß – aber es muss in einem “gesunden” Rahmen bleiben. Wir passen aber auf, dass das so bleibt – bisher mit Erfolg :).

Tobias, vielen Dank für das Gespräch!

Was ist mit Ihnen? Haben Sie Lust bekommen, sich für Ihr Unternehmen mit Instagram etwas näher zu befassen? Oder kennen Sie vielleicht weitere gute Beispiele aus dem deutschsprachigen Raum? Wir freuen uns über Ihre Kommentare hier bei uns im Blog oder wenn sie mögen auch auf Google+ , Twitter oder Facebook.

Facebook Werbeanzeigen für Unternehmen – Die Anleitung für Einsteiger

Allen Unkenrufen zum Trotz hat es Facebook geschafft, sein Netzwerk als erfolgreiche Werbe-Plattform zu etablieren und ermöglicht inzwischen kleinen und großen Unternehmen die gezielte Ansprache hoch relevanter Nutzergruppen für ihre Werbebotschaften. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten für Ihr Unternehmen Werbung zur Neukundengewinnung auf Facebook schalten können, die zielgerichtet gestaltet und in ihrer Leistung jederzeit messbar ist.

Übersicht

    1. Zieldefinition Ihrer Facebook-Kampagne
    2. Kampagnen-Erstellung und Werbeanzeigen-Design
    3. Zielgruppen-Recherche und Auswahl
    4. Landingpage Design und Konversions-Tracking
    5. Performance-Überwachung und Rotation der Anzeigen

    1. Definieren Sie das Ziel Ihrer Facebook-Kampagne

    Eine der ersten und wichtigsten Fragen die es zu klären gilt lautet: Was möchte ich mit meiner Facebook Anzeigen-Kampagne erreichen? Für kleine Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen über ihre Firmenwebsite vertreiben empfiehlt es sich, auf Website Konversionen bzw. Klicks auf die Website abzuzielen.

    Definition Konversion Facebook

    Damit leiten Sie interessierte Nutzer aus der vorher definierten Zielgruppe durch einen Klick auf Ihre Anzeige zu Ihrer Webseite und lassen sie dort die gewünschte Handlung (‚Konversion‘) ausführen. Was könnte diese Handlung darstellen? Das ist natürlich ganz abhängig vom jeweiligen Geschäftsmodell: Zum Beispiel die Kontaktaufnahme per Email, Telefon oder Kontaktformular, das Herunterladen von Coupons oder Verkaufsprospekten per Email-Eintragung, das Buchen von Terminen bzw. der Kauf von Waren im Shop.

    Das dafür konzipierte Anzeigenformat nennt sich Page Post Link Ad und hat sich unserer Erfahrung nach als die effektivste Anzeigenform mit hohen Klick- und Konversionsraten herauskristallisiert. So sieht diese Anzeigenform in den verschiedenen Ausführungen aus:

    anzeigen-groesse-facebook-klicks-auf-die-webseite-maerz-2014

    Alle weiteren offiziellen Spezifikationen (Stand 26.März 2014) gibt es in Facebook’s aktuellem Anzeigen-Katalog.

    Bsp.: Ein Hundesitter aus Köln (nennen wir das Unternehmen ‚doggycare‘) schaltet Anzeigen für die Zielgruppe: Kölner Facebook Nutzer in der Altersgruppe zwischen 25-55 Jahren, die sich als Hundebesitzer, Fans von bestimmten Hunderassen und Fans von Hunde-Produkten identifiziert haben. In der Anzeige stellt die Firma ihre Dienstleistung mit einem ansehnlichen Bild und einem kurzen auffordernden Text vor.

    Hier mal ein schnell zusammengestelltes Beispiel für eine Page Post Link Ad:

    Facebook-Page-Post-Link-Ad-Beispiel

    Ein Klick auf die Anzeige leitet den Nutzer auf die Zielseite (zum Beispiel eine gesonderte Landing-Page auf der Website des Hundesitters). Hier erfährt der Nutzer alles wesentlich wichtige über den Service und erkennt, dass es sich bei dem Anbieter um einen Profi handelt, der mit viel Liebe zu seinem Job arbeitet und umfangreiche Erfahrung vorzuweisen hat. Das Angebot zum kostenlosen Probesitting ist attraktiv und lockt den Nutzer zum Probieren. Konversions-Ziel hier ist die Kontaktaufnahme per Anruf oder die Anfrage per Emailformular bzw. das direkte Buchen des Probesittings.

    desktop-ansicht-facebook-werbeanzeige-page-post-link-ad

    Neben den Page Post Link Ads zur Generierung von Klicks und Website Konversionen auf der Firmenseite gibt es noch eine ganze Reihe weitere Anzeigenformate, auf die an dieser Stelle nicht gesondert eingegangen werden soll. Warum? Weil das Bieten auf Website Konversionen bzw. Klicks auf Website als direkteste, effektivste und am besten messbare Methode zu Neukundenakquise den anderen um Meilen voraus ist.

    anzeigen-formate-facebook-website-Konversioonen-anzeigen

    Welchen Wert hat eine Konversion für mein Unternehmen?

    Damit Ihre Kosten-Nutzen-Rechnung auf Facebook aufgeht und sie nachhaltig erfolgreich Kampagnen zur Neukundengewinnung durchführen können, sollten Sie feststellen bzw. wissen, welchen durchschnittlichen Wert ein neuer Kunde für Sie hat. Nur mit diesem essentiell wichtigen Orientierungswert können Sie den Erfolg Ihrer Werbung auf Facebook richtig bemessen. Im Grunde lässt sich das wie folgt zusammenfassen:

    Durchschnittlicher Wert eines Neukunden MINUS durchschnittliche Kosten eines Neukunden

    Beispielrechnung.: 1 gratis Tag Probesitting kostet unseren Hundesitter 15€, ein neuer Kunde bringt dem Unternehmen durchschnittliche monatliche Einnahmen von 60€, wobei 7 von 10 Kunden, die den Schnuppertag in Anspruch genommen haben auch zu Kunden werden und mindestens 3 Monate bleiben. Bei 10 Konversionen ergibt sich folgendes Kalkulation:

    Ausgaben: – 15€/Probesitting x 10 Kunden = 150€
    – Betrag X für die Werbeanzeige auf Facebook

    Einnahmen: – 7 Neukunden x 60€/Monat x 3 Monate = 1260€

    Ergebnis: 1260€ – (150€ + X) in den ersten 3 Monaten.

    Das heißt: jede Konversion hat für unser Unternehmen in den ersten 90 Tagen einen Wert von 111€ – X, wobei X den Betrag für die Werbe-Ausgabe pro Konversion (CPC – Cost per Conversion) auf facebook darstellt. Abhängig davon, wie hoch die Kosten pro Konversion sein werden, kann der Unternehmer im Verlauf der Kampagne also abwägen, ob sich Facebook für ihn als Werbemittel zur Neukundengewinnung lohnt oder nicht.

    Erfolgsaussichten und Erfahrungswerte

    Bevor wir uns in den nächsten Schritten mit dem Design und der Einrichtung einer Facebook Anzeigen-Kampagne auseinandersetzen, wollen wir noch ein paar grundsätzliche Erfahrungswerte mit Ihnen teilen:

    Facebook Anzeigenwerbung spricht im Vergleich mit Google AdWords Anzeigen
    einen Nutzer auf einer gänzlich höheren Ebene des Kaufentscheidungsprozesses (auch gern als Konversions-Trichter beschrieben) an.

    konversions-trichter-vergleich-facebook-google-adwords

    Während, wie in der Grafik abgebildet, eine AdWords-Anzeige im Moment der gezielten Recherche des Nutzers zum Einsatz kommt – der Nutzer also zum Beispiel schon direkt nach einem Hundesitter in seiner Gegend recherchiert – ist eine Facebook-Werbeanzeige noch viel weiter entfernt auf dem Konversionstrichter auf der Ebene des Grundinteresses des Nutzers angesiedelt. Durch die Möglichkeiten zur Zielgruppeneinstellung auf Facebook wissen wir, dass die von uns angesprochenen Nutzer Hundebesitzer sind – ein Grundinteresse am Thema also besteht. Was wir jedoch nicht wissen ist, ob sie überhaupt Bedarf an einer Hundebetreuung haben. Hier müssen wir mit unserem Angebot glänzen und vor allem beim Design und der Ansprache unserer Anzeige punkten.

    Lange Rede kurzer Sinn: Die Kunst in der Arbeit mit facebook zur Neukundengewinnung liegt darin, die Möglichkeiten zur Zielgruppeneinstellung clever genug zu nutzen, beim Facebook Nutzer dann mit einer visuell möglichst ansprechenden, wenig nach Werbemüll aussehenden Anzeige das Grundinteresse am Thema zu aktivieren und ihn schließlich durch ein verlockendes Angebot auf die Zielseite zu leiten.

    Weitere Erkenntnisse:

    • ‚Leads‘ sind auf Facebook einfacher zu erzielen als direkte Verkäufe: Konversions-Ziele wie eine erste Kontaktaufnahme, das Anmelden für einen Newsletter oder das Herunterladen eines Coupons sind günstiger und zahlreicher zu erreichen als zum Beispiel der Kauf eines Designer-Möbelstücks. Sicherlich wenig überraschend, obwohl wir bei besonders kreativen bzw. ansprechenden Anzeigen auch schon vom Gegenteil überzeugt wurden.
    • Je weniger eine Anzeige auf den ersten Blick nach Werbung aussieht, desto besser spricht die Zielgruppe darauf an.
    • Auch vermeintlich langweilige Produkte bzw. Dienstleistungen lassen sich mit einer ausgefuchsten Zielgruppenkonfiguration und cleverem Anzeigen-Design erfolgreich auf Facebook bewerben. Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass es zum Beispiel auch durchaus möglich ist Altersvorsorge-Produkte für Schulabgänger erfolgreich auf Facebook zu positionieren und qualifizierte Leads zu generieren.
    • Je hochwertiger ein Anzeigenbild gestaltet ist, desto besser spricht die Zielgruppe darauf an.
    • Anzeigen-Werbung auf Facebook stellt für Unternehmen eine äußerst attraktive Alternative bzw. Ergänzung zur Arbeit mit Google Adwords dar, da hier potentielle Neukunden aktiviert werden können, die bisher noch nicht selbst mit einer Kauf- bzw. Buchungsintention in den Recherche-Status des Kaufprozesses übergegangen sind.

    2. Kampagnen-Erstellung und Werbeanzeigen-Design

    Kampagne erstellen und Werbekonto einrichten

    Die Einrichtung einer Kampagne und das Erstellen von Werbeanzeigen ist inzwischen in einem vergleichsweise simplen Workflow zusammengefasst worden. Facebook bietet dafür hier einen einfach nachzuvollziehenden Leitfaden.
    Im Folgenden werden wir am Beispiel unseres Hundesitters aus Köln eine Facebook Werbekampagne für Page Post Link Ads aus einem persönlichen Facebook-Zugang heraus einrichten. Dafür arbeiten wir die Schritte für Sie zum Nachverfolgen hier im Video kurz ab.




    Anzeigendesign

    Kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte für eine erfolgreiche Werbekampagne auf Facebook – dem Design von Text und Bild der Anzeigen. Im Zusammenspiel mit der richtigen Zielgruppenauswahl steht und fällt eine Kampagne mit einer guten Anzeige. Hier geht es vor
    allem darum zu verhindern, dass der Nutzer beim Überfliegen seines Nachrichtenstreams auf dem Computer oder Smartphone die Anzeige entdeckt und denkt ‚ach wieder bloß Werbung….das nimmt ja jetzt langsam Überhand‘. Vielmehr müssen wir es schaffen, den Nutzer durch ein Hingucker-Motiv in unseren Bann zu ziehen und mit der so gewonnenen Aufmerksamkeit unsere Werbebotschaft kurz, bündig und handlungsauffordernd an den Mann oder die Frau zu bringen.

    Wir wollen mit unseren Anzeigen den Nutzer visuell nicht belästigen, sondern ihn am liebsten begeistern bzw. mindestens kurz für unsere Sache interessieren.

    In unserer Arbeit mit Facebook Werbeanzeigen haben wir beim Anzeigendesign nach zahllosen Kampagnen und hunderten Variationen folgende Erfahrungen gemacht:

    • kontrastreiche Bilder mit Menschen im Motiv (besonders Nahaufnahmen, die Emotionen transportieren) funktionieren sehr gut. Es lohnt sich, für Frauen und Männer jeweils eigene Bilder mit weiblichen bzw. männlichen Models zu nutzen – also jeweils auch gesonderte Anzeigen zu schalten. Das erhöht den Identifikationswert der Anzeige.

    facebook-werbeanzeigen-bildauswahl-beispiel-1

    • Je weniger Text im Bild, desto besser. Ein Logo im Bild ist ok, sollte jedoch weniger als 20% der Bildfläche besetzen und nicht voll deckend sein.

    Anzeigenbild-facebook-logo-beispiel

    • Stockphotos aus Bilddatenbanken (wie 123rf.de oder den von Facebook kostenlos angebotenen istockphoto Bildern) sind besser als Ihr Ruf und werden vom Nutzer durchaus angenommen, wenn man sich bei der Auswahl die Mühe macht, etwas Zeit zu investieren und sich nicht gleich mit dem erst besten Bild zufrieden gibt.

    facebook-werbeanzeigen-bildauswahl-beispiel-Person

    • Humorvolle Elemente machen Anzeigen für vermeintlich langweilige Themen erfolgreich. Haustiere funktionieren immer 🙂
    • Auch reine Produktmotive können gut funktionieren, wenn das Objekt in einer mutigen Nahaufnahme kontrastreich vom Hintergund abgehoben präsentiert wird.

    facebook-werbeanzeigen-bildauswahl-beispiel-produkt

    3. Zielgruppen-Recherche und Auswahl

    Weiter geht’s mit dem zweiten wichtigen Aspekt einer guten Facebook-Kampagne: Je besser die Zielgruppe erfasst wird, desto relevanter ist die Anzeige für den Betrachter und desto erfolgreicher können Unternehmer ihre Angebote platzieren. Die unzähligen Möglichkeiten der individuellen Zielgruppenauswahl sind neben der attraktiven Präsentationsfläche der Hauptgrund für Facebooks beeindruckenden Erfolg mit seiner Werbeplattform. Da Facebook die Interessen der Internet-Nutzer so gut kennt wie wohl kein anderes Unternehmen, nutzt es dieses Wissen, um es Werbetreibenden einfach zu machen Anzeigen sehr eng zu fokussieren und damit kosteneffektiver zu gestalten. Im Gegensatz zu anderen Werbeformaten werden so Streuverluste vermieden.

    Zielgruppen Auswahl Facebook Werbeanzeigen

    Am Beispiel oben wird ersichtlich, mit wie vielen verschiedenen Variablen man seine Zielgruppen gestalten kann. So können wir unsere potentielle Zielkundschaft aktuell unter anderem nach den folgenden Filtern auswählen:

    • Ort, Alter, Geschlecht – Sie möchten nur 20-30-jährige Männer aus Hamburg-Wandsbek ansprechen? Ok!
    • Interessen – Basierend auf den Gefällt-Mir-Angaben, Seitenabos, geteilten Inhalten sowie Interessenlisten von Nutzern hat Facebook eine ziemlich guten Überblick darüber, was ein Nutzer mag und wofür er oder sie sich interessiert. So können Sie Fans bestimmter Marken oder Seiten genauso gezielt ansprechen wie Nutzer die gern Joggen oder fotografieren, oder stolze Hundebesitzer sind.
    • Persönliche Informationen – Basierend auf den freiwilligen Angaben zur eigenen Person, welche die Nutzer veröffentlichen (zbsp. Beziehungsstatus, Bildungsniveau, Beschäftigungsstatus oder Vorhandensein/Anzahl von/an Kindern) lassen sich zum Beispiel junge Familienväter mit Hochschulabschluss ansprechen.

    Facebook-Targeting-Optionen-Anzeigen

    Für eine komplette Liste und Erklärung aller einzelnen Targeting-Optionen lohnt sich ein Blick in Facebook’s eigenen Hilfe-Bereich zum Thema Zielgruppenoptionen. Für Sie ist es jedoch sinnvoller, sich einfach mal wie im Video demonstriert in den Werbeanzeigen-Manager einzuloggen und ein wenig mit den Zielgruppeneinstellungen herumzuexperimentieren. Dadurch erhält man schnell einen guten Eindruck von den schier unendlichen Targeting-Kombinationen, mit denen Sie sich Ihre perfekte Zielgruppe zusammenschmieden können.

    Facebook-werbung-zielgruppen-einstellung

    Hier einige Beispiele/Inspirationen für verschiedene Zielgruppen-Designs:

      • Fischgeschäft aus Nürnberg Hier suchen wir uns eine Fisch-affine Zielgruppe, die sich für Fisch, Meeresfrüchte, oder Sushi interessiert. Hinzu ziehen wir Hobby-Fischer und Angler, Sportfischer und Fans der Restaurantkette Nordsee. Immerhin 26.000 Nutzer konnten wir so herausfiltern.

    zielgruppen-design-facebook-Beispiel-lokales-Unternehmen

    • Ein Reisebüro aus Leipzig will für den Sommer ein spezielles Urlaubsangebot für Studenten der lokal ansässigen Universitäten bewerben. Hier lassen wir die lokale Einschränkung auf ‚Leipziger‘ Facebook Nutzer weg und filtern nur nach Alter und Zugehörigkeit zu einer der Leipziger Universitäten und Fachhochschulen unter dem Punkt Schule. Der lokale Filter bleibt draussen, da wir so auch Studenten erreichen, die zwar in Leipzig studieren, ihren Wohnort jedoch nicht auf Leipzig umgestellt haben. Das bringt eine kumulierte Zielgruppe von 9.800 Nutzern.facebook-werbeanzeigen-besipiel-zielgruppe-student
    • Ein Baumarkt aus Essen möchte im Frühjahr die Gartensaison einleiten und seinen erweiterten Gartenbereich mit einem attraktiven Angebot bewerben. Dafür schränken wir lokal auf Essen ein, wählen die Interessenkategorie ‚Haus und Garten‘ und beziehen Fans unserer Konkurrenzunternehmen mit ein. 26.000 Nutzer.Facebook Zielgruppen Auswahl Beispiel

      Im Fall des Baumarktes ist zudem eine 2. breiter ausgelegtere Zielgruppe andenkbar, da das Thema Garten ab einem bestimmten Alter sicherlich allgemein poulär ist. Wenn wir also die Interesseneinschränkung rückgängig machen und in der Altersspanne 35 Jahre und älter einrichten erhalten wir eine zweite Zielgruppe von 88.000 Nutzern.

      Zielgruppe Einstellung Facebook Beispiel Baumarkt

    werbung-mit-facebook-anzeigen-anleitung-winlocal

    Facebook Werbeanzeigen für Unternehmen – Die Anleitung für Einsteiger Teil II

    Im zweiten Teil der Anleitung geben wir Tipps, wie Sie Ihre Angebots-Ziel- bzw. Kontaktseite in Einklang mit Ihren Facebook-Anzeigen bringen, aktivieren das Konversions-Tracking auf der Zielseite zur Erfolgsbemessung der Kampagne und zeigen Ihnen, was Sie tun müssen, wenn die Leistung Ihrer Anzeigen nachlässt.

    4. Landingpage-Design und Konversionstracking

    Für die Erstellung einer erfolgreichen Facebook-Kampagne ist eine ansehnliche, geradlinig funktionierende Zielseite essentiell. Denn was nützt uns letztlich all die Arbeit und Planung unserer Anzeigen, wenn wir den potentiellen neuen Kunden zwar mit einem guten Angebot erfolgreich aktivieren, ihm dann jedoch auf unserer Homepage nicht unmissverständlich vermitteln, was wir von ihm wollen bzw. ihm zu bieten haben.

    Da die Homepage eines lokalen Unternehmens in der Regel erst einmal sehr viele grundlegende Informationen und erste Eindrücke zur Firma liefert und den Besucher zum ‚Erforschen‘ und ‚Stöbern‘ einlädt, verlieren sich die Nutzer hier sehr gern und erinnern sich schnell gar nicht mehr daran, warum sie eigentlich auf der Seite gelandet sind. Um dies zu verhindern sollte eine spezielle Landingpage als separate Unterseite oder eigenständige Domain angelegt werden.

    In unserem Schwester-Blog auf kennstdueinen.de hat Lokale-Suche-Experte Sebastian Socha dafür eine ausführliche Anleitung zusammengestellt, in der er 8 richtig gut funktionierende Landingpages lokaler Unternehmen für Google AdWords vorstellt und mit zahlreichen wertvollen Optimierungstipps aufwartet. Die dort genannten Prinzipien können sehr gut auf eine lokal fokussierte Anzeigenkampagne mit Facebook angewandt werden.

    lokale landingpages facebook Marketing Beispiel

    Eine weitere treffend zusammengefasste Sammlung an Landing-Page Design Tipps zur Konversions-Optimierung haben wir uns von den Online Marketing Experten von Popularity Reference aufmerksam mitgeschrieben:

    1. Wähle Kontrastfarben für Dein Design: Farbkombinationen die sich komplementär gegenüber stehen verbessern die Sichtbarkeit Ihrer einzelnen Zielseiten-Elemente.
    2. Echte Photos von zufriedenen Kunden: es gibt nichts Glaubwürdigeres für eine Unternehmens-Landingpage als ein Erfahrungsbericht oder wohlwollendes Zitat eines zufriedenen Kunden, dass mit einem echten Photo versehen ist.
    3. Visuelle Zielführung: Durch Tricks, wie die Nutzung eines Bildes, auf dem der Protagonist in eine bestimmte Richtung schaut, kann man die Aufmerksamkeit des Landingpage-Besucher geschickt auf einen bestimmten Bereich der Seite (zum Bsp. das Produkt oder den Kontakt-Button) lenken. Viele hilfreiche Tipps zu diesem Thema erhalten Sie hier: 7 Tips um durch gute Bilder online mehr Neukunden zu gewinnen
    4. Hinweiszeichen verwenden: Pfeile, Schilder oder Symbole navigieren die Aufmerksamkeit des Nutzers in die gewünschte Richtung
    5. Die Bildsprache einer Anzeige sollte unbedingt auf der Landingpage wiederkehren: dies ist einer der wichtigsten Aspekte für ein erfolgreiches Landingpage-Design. Wenn wir in unserem Beispiel-Anzeigenbild mit der Hundesitterin und den drei Schäferhunden im herbstlichen Wetter arbeiten, sollten wir diese Bild-Stimmung auch in mindestens einem Bild auf der Landingpage wiederkehren lassen.
    6. wiederkehrende motive bei anzeige und landingpage facebook

    7. Die richtige Farbauswahl: helle Farben steigern die Aufmerksamkeit, bestimmte Farben können jedoch sogar abschreckend auf den Betrachter wirken und Ihren potentiellen Neukunden im schlimmsten Fall verscheuchen – wie Sie die passenden Farben für eine stimulierend wirkende Landingpage auswählen verrät Ihnen unser Chef-Illustrator Tobias Kerstin in seinem Artikel Webdesign für KMU – die richtige Farbwahl.
    8. Farbauswahl Landing Page Facebook Anzeigen

    9. Bilder oder Diagramme zur Produktbeschreibung nutzen: Bilder sprechen Bände. Produkte wie Dienstleistungen können durch zusätzliche Abbildungen noch besser beschrieben werden. Meisterhaft macht das Apple auf seinen Produktseiten.
    10. Handlungsaufforderung verstärken durch große Bedienelemente:
      Ein großer Button als ‚Eye-Catcher‘ hilft, die Handlungsaufforderung klarer zu kommunizieren. Bei einem sollte es dann jedoch bleiben, da sonst die Wirkung verpufft.
    11. Leer-Räume für bessere Strukturierung: Nutzen Sie Leerflächen um einzelne Texte oder Bilder besser hervorzuheben und die Lesbarkeit Ihrer Seite zu verbessern.

    Konversions-Tracking auf der Landingpage

    Facebooks Besuchsaktionspixel

    Um das Verhalten der Nutzer auf Ihrer Zielseite zu verfolgen und so den Erfolg Ihrer Anzeigen zu messen bietet Facebook ein eigenes Conversion-Tracking-System für Anzeigen an. Dafür wird im Anzeigenmanager ein Code-Schnipsel erstellt, den Sie auf Ihrer Landing-Page in den Quellcode der Seiten einbauen, die für den Nutzer aufgerufen werden, wenn er eine gewünschte Aktion (also Konversion) ausführt.

    Bsp.: Auf der Landingpage des Hundesitters können Interessenten einen kostenlosen Probetag buchen, in dem sie sich einen freien Termin aus dem Kalender auswählen und dann auf buchen klicken und ihre Kontaktdaten eingeben. Nach dem Absenden der Daten per Button-Klick wird eine neue Seite geladen mit den klassischen „Vielen Dank für Ihre Buchung! Wir bestätigen Ihnen Ihren Termnin per Email.“ Auf dieser Seite wird das Besuchsaktionspixel eingebaut für den Nutzer nicht sichtbar im Bereich des Quellcodes der Seite eingebaut. Beim Einbau des Besuchaktionspixel ist darauf zu achten, den Code an allen möglichen Konversionspunkten, die auf Ihrer Landingpage verfügbar sind, einzubauen.

    tracking pixel Einbau facebook werbung

    Facebook heftet sich an den Nutzer und kann bis zu 28 Tage lang feststellen, ob er oder sie die gewünschte Aktion letztlich ausgeführt hat.

    Beispiel-Anzeigenauswertung-Facebook-Ad-Conversion-Tracking

    Telefon-Tracking

    Leider bietet Facebook (noch) keine Lösung für Telefon-Tracking in seinem Anzeigen-System. Das ist insofern unpraktisch, als das Sie somit Kontaktaufnahmen und Buchungen per Telefon nicht in der Performance-Übersicht Ihrer Facebook-Anzeigen einsehen können.

    Viele kleine, lokal aufgestellte Unternehmen generieren einen großen Teil Ihrer Leads über eine erste Kontaktaufnahme per Telefon. Um also zu ermessen, wie viele potentielle Neukunden, die über Facebook aquiriert wurden zum Höerer greifen und anrufen, bieten sich unter anderem folgende Optionen:

    • Sie richten für Ihre Landingpage eine gesonderte Tracking-Telefonnummer ein (zum Beispiel über den Service Matelso). Damit können Sie die Zahl der über Facebook generierten Anrufe genau feststellen.
    • Sie nutzen Ihre normale Kundentelefonnummer auch auf der Angebotsseite, instruieren Ihr Personal jedoch, bei Anrufern im Verlauf des Gesprächs beim Kunden zu erfragen, wie er sie gefunden hat.

    5. Performance-Überwachung und Rotation der Anzeigen

    performance-messung-facebook-ads

    Performance-Metriken

    Genau wie bei anderen etablierten Anzeigenplattformen (Zum Beispiel Google Andsense oder Google AdWords) bietet Facebooks Werbeanzeigenmanager eine große Auswahl an Daten zur Erfolgsbemessung von Anzeigen, durch die sich ein Werbetreibender stundenlang hindurchwühlen kann. Bevor wir 3 der wesentlichsten Metriken erklären, hier noch einmal der eingangs erarbeitete Punkt:

    Die wichtigste Leistungskennzahl Ihrer Anzeigenkampagne ist und bleibt der durchschnittliche Wert eines Neukunden verringert um die durchschnittlichen Kosten pro Kunden (Cost per Customer). Darauf sollten Sie sich bei Ihrer Arbeit mit Facebook konzentrieren. Wenn Sie sich wie vorgeschlagen für Konversions-Messung per Besuchaktionspixel und Kontaktmessung entscheiden, können Sie den Erfolg Ihrer Kampagen sehr einfach im Blick behalten.

    Damit Sie in Ihrer Werbeanzeigen-Übersicht jedoch nicht nur Bahnhof verstehen, tragen wir hier die wichtigsten Metriken zusammen. Ausführliche Infos zu allen Gebotsarten gibt es zudem hier.

    CPC, CPM, CPA…was war das noch mal?

    • CPC (Cost per Click): Entscheiden Sie sich bei Ihren Anzeigen dafür auf Klicks zu bieten, geben Sie nur Geld aus, wenn jemand auf Ihre Anzeige klick. Diese Kosten pro Klick können sie per Maximalgebot selbst festlegen, oder das Bieten Facebook überlassen.
    • CPM (Cost per Mille): Bei Kosten pro Impression geben Sie einen festgelegten Betrag für 1.000 Impessionen Ihrer Anzeige aus. Wird eine Anzeige einem Nutzer ausgeliefert – das heißt ihm gezeigt – zählt das als 1 Impression. 1.000 Auslieferungen = 1 Mille.
    • CPA (Cost per Action): Auch Kosten pro Besuchsaktion oder Kosten pro Konversion genannt. Diese Zahl errechnet sich aus dem ausgegebenen Budget geteilt durch die Anzahl an erzielten Konversionen. Facebook bietet uns die Option, manuell auf anvisierte Kosten pro Konversion zu bieten oder automatisiert zu bieten.
    • CTR (Click trough Rate): Die Durchklickrate einer Anzeige ist eine interessante Metrik zur Bemessung der Attraktivität Ihrer Anzeige. Hier wird der prozentuale Anteil der Nutzer, die Ihre Anzeige klicken festgehalten.

    Kennzahlen-facebook-Anzeigenwerbung

    Anzeigen rotieren um Übersättigungserscheinungen zu verhindern

    Abhängig von der Größe Ihrer ausgewählten Zielgruppe kommt irgendwann der Punkt, an dem Ihre Anzeige jeder Ihrer Zielnutzer schon einmal bei sich im Stream gesehen hat. Erkennen können Sie das in Ihrer Anzeigenübersicht im Punkt ‚Häufigkeit‘.

    Ad fatigue facebook

    Aber ist es nicht gut, wenn die Zielgruppe durch wiederholtes Einblenden meiner Anzeige oft an mein Angebot erinnert wird? Sicher, jedoch nur in einem gewissen Umfang. Irgendwann kommt der Punkt, an dem Ihre Zielgruppe von der Anzeige übersättigt ist und sie nicht mehr beachtet, bzw. davon sogar genervt ist. Das äußert sich meist in einem starken Abfall der Durchklickrate (CTR) Ihrer Anzeige. Beobachten Sie diesen Wert also etwas genauer. Fällt die Durchklickrate Ihrer Anzeige deutlich ab, ist es Zeit für eine frische Ad; ein neues Motiv und eventuell ein neuer Anzeigen-Text.

Für Unternehmen – Wie funktioniert visuelles Marketing mit Pinterest

Die Anzahl an Bildern im Netz nimmt immer mehr zu. Bis zu 400 Millionen Bilder werden täglich bei Facebook hochgeladen. Snapchat übertraf diese Zahl 2013 mit bis zu 550 Millionen Foto-Uploads pro Tag. Fotos machen Websiten interessanter und führen zu einer höheren Verweildauer der Nutzer.

Auch Facebook erkannte das recht schnell und passte das eigene Design immer mehr auf visuelle Highlights an. Die hier in Deutschland noch nicht verfügbare Paper-App von Facebook bestätigt diesen Schritt. Doch was macht Pinterest für visuelles Marketing gegenüber der Konkurrenz so interessant?

Wie funktioniert Pinterest eigentlich?

Pinterest ist eine Social Media Plattform, welche ausschließlich auf das publizieren von Bildern wert legt. Zusätzlich zu den Fotos können Informationen hinzugefügt werden. Diese Infos sieht man jedoch erst nachdem man das gewünschte Bild ausgewählt hat. Wie es der Name schon verrät kann man sich seine ganz persönliche Pinnwand mit diversen „Pins“ zusammenbauen, teilen und folgen. Sämtliche Information und Links welche für Sie im Internet als wichtig erscheinen können „ge-PINT“ werden und je nach Kategorie einer bestimmten Pinnwand zugeordnet werden.

Pinterest Profilseite

Um direkte URL’s auf eine Pinnwand zu bekommen lädt man sich die Pin-Extension für den Browser herunter. Ist man auf einer Seite, drückt man den Pin und schon öffnet sich die Pinterest-Startseite mit einer Auswahl an möglichen Pin-Previews des gewählten Beitrags. Hat man sich für eine Pin-Vorschau entschieden, ordnet man seinen Pin noch einer passenden Pinnwand mit einer bestimmten Kategorie hinzu. Das alles dient zur perfekten Sortierung aller gesammelten PINS.

Die Newsfeeds

Der Newsfeed bei Pinterest ist nicht mit dem Facebook Feed zu vergleichen. Bei Pinterest kann man aus verschiedenen Feeds wählen. Hierzu zählen der „Start-Feed“, „Beliebtheits-Feed“, „Kategorien-Feed“ „Video-Feed“ und „Orts-Pinnwand-Feed“

Start-Feed
Hier findet man aktuelle, neue und anregende Themen die mit hochwertigen Fotos präsentiert werden. Jeden dieser Einträge kann man natürlich sofort als Pin auf eine seiner Wände ablegen und kategorisieren.

Pinterest Feeds

Beliebtheits-Feed
Wie es der Name schön verrät werden hier die aktuell beliebtesten Themen auf Pinterest dargestellt. Auch hier kann man allen gezeigten Themen folgen als auch auf der Pinnwand festmachen.

Kategorien-Feed
Dabei steht eine große Auswahl der am meisten verwendeten Kategorien zur Auswahl wie z.B. Design, Wohnen, Mode, u.v.m

Video-Feed
Hier werden die derzeit beliebtesten Videos von Pinterest als Pins dargestellt

Orts-Pinnwand-Feed
Dieser Feed existiert noch nicht so lang, bringt aber einige visuelle Neuerungen mit sich. Wer sich über diese neue Pinterest-Funktion genauer informieren möchte, dem empfehle ich diesen Blog-Artikel auf dem Lokale-Suche-Blog von KennstDuEinen.

Vorteile von Pinterest für Unternehmen

Durch immer stärker wachsende Social Media Kanäle ist Pinterest zu einem Produkt geworden, welches in Sachen visuelles Marketing kaum noch wegzudenken ist. Außer Pinterest hat es bis heute keine Plattform geschafft, einen Erfolg durch visuelles Marketing zu generieren. Aufgrund dieses Erfolges wird Pinterest mehr und mehr für Unternehmen beliebt. Denn sobald man ein gut aussehendes Produkt besitzt ist Pinterest die derzeitige Social Plattform welche es zu nutzen gilt.

Tempo Berlin Shop Pinterest

Eine Vielzahl an Firmen nutzen diese Möglichkeiten schon jetzt um ansprechende Produkte vorzustellen und darauf zu hoffen, dass diese in kürzester Zeit über Pinterest verbreitet werden und somit in einen der Start-Feeds gelangen und gleichzeitig User auf die eigene Online-Shop Seite zu ziehen. Mit einem ansprechenden Foto kann also über das Sharing-Model in der Pinterest Community in kürzester Zeit eine starke Bekanntheit als auch Reichweite für das eigene Produkt erzielt werden.

Traffic Steigerung durch Pinterest

Pinterest dient nicht nur dazu schöne Fotos zu zeigen, nein, es macht für Unternehmen einen noch viel größeren Sinn. Am obrigen Beispiel vom Tempo Berlin Shop erkennt man dass hier aktuelle Produkte aus dem Online-Shop präsentiert werden. Mit einem Klick auf das jeweilige Bild gelangt man durch zusätzliche Informationen direkt auf die Verkaufsseite des Anbieters. Was nichts anderes bedeutet als das Pinterest auch für die Generierung von Website-Traffic mehr als relevant erscheint.

Durch die Zusatzinformationen welche mit dem Bild integriert werden können, steigt zudem die Seriösität als auch die Popularität des Bildes. Dies führt wiederum zu einer Erhöhung der Pins auf der eigenen Firmenpinnwand und letztendlich auch dazu, dass eine Vielzahl an Usern auf Ihrer Website vorbeischauen.

Trafic Steigerung Pinterest

Als Unternehmen kann man also durch kreativ hochwertige Bilder die eigene Marke stärken und darauf aufmerksam machen. Ist ein Bild Ihres Unternehmens in aller Munde und wird dieses verstärkt durch andere User gepinnt, kann dies zu einer kurzfristig immensen Erhöhung der Reichweite Ihrers Produktes aber auch gleichzeitig Ihrer Marke kommen.

Unternehmenskonto auf Pinterest einrichten

Möchte man als Unternehmen den Schritt gehen sich bei Pinterest beliebt zu machen und zu zeigen was man hat, so bietet Pinterest ein spezielles Konto für Unternehmen an. Dies beinhaltet neben der Erstellung und Verifizierung des Kontos an Vielzahl an Tools welche nur Unternehmen vorenthalten sind.

Mit dem Einbau von Pinterest Social Buttons auf der Unternehmens-Seite, macht man es Usern noch einfacher, Content Ihrer Seite auf Pinterest zu veröffentlichen. Gleichzeitig erhält man als Business-User Zugriff auf Pinterest-Eigene Analytics-Tools. Diese werden im hier gezeigten Video etwas genauer vorgestellt. Finden Sie heraus was den Usern derzeit gefällt und verfolgen Sie deren Aktivität auf Ihrer Website.

Pinterest Web Analytics Walkthrough from Pinterest on Vimeo.

Welche Branchen sind für Pinterest geeignet

Im Prinzip kann jeder bei Pinterest sein Unternehmen präsentieren. Jedoch muss man aufpassen und wissen, dass die hier gängigen User verrückt nach Professionalität sind. Das bedeutet, dass man anhand der Bilder wirklich auch hohe Qualität bringen muss. Ist man beispielsweise Besitzer einer Malerfirma so kann man keine 0815 Fotos bei Pinterest posten und hoffen in kürzester Zeit eine Menge an Aufträgen zu bekommen. Im Gegenteil. Je kreativer, schöner und liebevoll die Fotos gestaltet und präsentiert werden, desto mehr Pinner werden einem folgen.

Pinterest Essen und Trinken

Nichts desto trotz scheint es, dass für Designer, Fotografen, Architekten u.s.w, Pinterest der perfekte Ort ist um Erfolg zu generieren. Unternehmen welche auf erzieherische Abbildungen wie Infografiken oder weitere komplexe Prozesse Wert legen, sind bei Pinterest definitiv fehl am Platz. Hier ein paar Branchen welche perfekt ins Pinterest Profil passen:

-Architekten-Dekorateure-Modedesigner-Fotografen-Landschaftsentwickler-Essen-Heilen-Restaurant-Künstler-Grafik-Designer-Schriftsteller und Blogger

Fazit

Pinterest ist derzeit eine der führenden Social Media Plattformen und wächst stetig weiter und weiter. Gefüllt mit Tonnen von kreativen Bildern und Ideen sollte man wenigstens versuchen einmal vorbeizuschauen. Wenn vielleicht nicht als Unternehmen, sollte man nicht die Zeit haben kreative Fotos zu gestalten, dann doch wenigstens als privater User. Pinterest ist nicht wie jede andere Plattform ein Feed aus Buchstaben und Zeilen, Nein, es ist zum Teil auch mal ein Wohlergehen fürs persönliche Auge!

Twitter-Werbung für kleine Unternehmen – Ein Blick in die deutsche Tweet-Zukunft!

Seit 2012 bietet Twitter die Möglichkeit, Werbung zu schalten. Bis auf Weiteres können diese Option allerdings nur US-Bürger nutzen. Deutschland bleibt weiterhin außen vor. Wie es dennoch einmal funktionieren soll – ein kleiner Ausblick.

Promoted Tweets, Hashtags und Accounts. Das sind die drei Möglichkeiten, welche Werbekunden bei Twitter derzeit nutzen können. Seit April 2013 können in den USA alle Nutzer die Twitter-Werbe-Option verwenden. Der Vorteil: Jede dieser Anzeigen wird, wie auch beim Facebook-Marketing, Nutzern angezeigt, ohne dass diese dem werbenden Account folgen. Als deutsches Unternehmen kann man sich derzeit auf der Twitter-Business Seite als Testkunde anmelden.

Ob man aber wirklich genommen wird, bleibt abzuwarten. Bis heute habe ich jedenfalls keine Antwort erhalten. Einzig eine handvoll Beta-Kunden wie Adidas und BMW, welche auch in den USA sitzen, nutzen derzeit Twitter als Werbemittel. Wie es aktuell für US-Bürger und dortige Unternehmen funktioniert und wie es demnächst vielleicht auch in Deutschland laufen wird, möchte ich Ihnen kurz näher bringen.

Der erste Einstieg für private Nutzer

Schritt 1: Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Twitter-Ads

Twitter Ads

Schritt 2: Durchführung der interaktiven Twitter-Ad-Einführung

Sobald man auf die Twitter-Ad-Option geklickt hat, erscheint bei erstmaliger Anwendung ein kleines Tutorial, das zeigt, welche Möglichkeiten Twitter-Advertising offenbart und wie man diese bestmöglich finalisiert. Zudem wird aufgezeigt, welche Werbemöglichkeiten es gibt und wie man diese für sich am effizientesten nutzt.

Twitter Ad Einführung

Schritt 3: Ihre erstellte Twitter-Werbekampagne

Nach der interaktiven Einführung und der damit verbundenen ersten erstellten Kampagne kann es nun also losgehen. Sie befinden sich nun in der Kampagnenansicht. Diese muss nun mit einer der schon drei genannten Anzeigenformate von Twitter gefüllt werden.

Twitter Werbekampagne

Welche Anzeigenformate stehen bei Twitter zur Verfügung?

Um seine erstellte Twitter-Kampagne mit Leben zu füllen muss sich nun für ein Anzeigenformat entschieden werden. Twitter bietet hier derzeit 3 Möglichkeiten:

Promoted Accounts

Bei Promoted Accounts werden Nutzer oder Unternehmen zusätzlich zu den normalen Follower-Empfehlungen als gesponserter Account im linken Anzeigen-Bereich dargestellt.

Promoted Accounts

Promoted Tweets

Bei den Promoted Tweets handelt es sich um Twitter-Mitteilungen, welche beworben werden können und somit auch Leuten angeboten werden, die Ihnen persönlich überhaupt nicht bei Twitter folgen. Je nach Zielgruppenanalyse können Sie in Ihrer Kampagne entscheiden, welchen Interessenten Ihre Tweets ausgeliefert werden sollen.

Promoted Tweet

Promoted #Hashtags

Promoted Hashtags sind spezielle als gesponsert gekennzeichnete Trends bei Twitter. Diese werden dem Nutzer in der Hashtag-Seitenleiste als „Special-Trend“ angezeigt. Interessant ist dieses Anzeigenformat für Unternehmen, die ein neues Produkt auf den Markt bringen. Zum Beispiel um ein neues Modegetränk ins Gespräch zu bringen, einen neuen Kinofilm zu pushen oder das neueste Model eines Fahrzeugherstellers zu präsentieren.

Die Zielgruppenanalyse

Genau wie bei Facebook bietet auch Twitter eine große Auswahl an Targeting-Möglichkeiten: angefangen von Kategorien und Interessen der Nutzer bis hin zur lokalen Eingrenzung wie Land oder Stadt. Es ist außerdem möglich Follower direkt in die Zielgruppenanalyse zu integrieren. Dies erscheint interessant, wenn ich zum Beispiel private Möbel herstelle und diese gern einem speziellen Möbelhaus präsentieren möchte. Beispiel: @ikea – Je größer die Zielgruppe und das Budget ist, das ich in Erwägung ziehe, desto höher ist die Austragung und Reichweite der Kampagne samt ihrer Anzeigen.

Zielgruppenanalyse Twitter

Das Budget

Ihre Kampagne steht, die Anzeigen und die Zielgruppen sind optimiert. Nun heisst es zu entscheiden wie viel Geld einem die gesponserten Anzeigen wert sind. Auch hier gibt es wieder parallelen zum Facebook Marketing. Man wählt einen festen Betrag welcher pro Tag nicht überschritten wird sobald dieser aufgebraucht ist – dies bedeutet, dass man niemals mehr bezahlt als seinen Maximalbetrag – Zusätzlich wählt man bei „Promoted Accounts“ noch die Kosten eines neuen Follower’s, welcher durch die Anzeige entstanden ist. Je höher der Betrag/pro Follower umso stärker wird je nach Zielgruppe, Ihr Account als sponsored Post an die Nutzer weitergereicht. Bei den „Promoted Tweets“ verläuft dies genauso. Maximale Ausgaben pro Tag festlegen und zusätzlich noch das Budget für einen Tweet der an die Zielgruppe weitergeleitet wurde.

Twitter Advertising Preise

Fazit

So schön und einfach wie dies alles klingt. Wir in Deutschland müssen uns zunächst noch damit abfinden ohne Twitter-Advertising zurecht zu kommen. Man kann sich derzeit zwar als Kunde registrieren – Dies heisst aber noch lange nicht, dass man auch ausgewählt wird. Twitter-Advertising scheint aber mehr als interessant und wird auf kurz oder lang auch hier verfügbar sein. Facebook bleibt bis dahin die alleinige Ad-Vormachtstellung erhalten.

Wir sind gespannt und halten im WinLocal-Blog weiter Alle Up-to-Date!

P.s. Twitter jetzt schon zur Neukundengewinnung nutzen – Diese und weitere Artikel im WinLocal-Blog

Facebook's neue Paper App – worauf es bei Texten und Bildern für facebook jetzt ankommt

Nur einen Tag nachdem facebook Chef Zuckerberg mit den überraschend positiven Quartalsergebnissen auch einen weiteren Vorstoß seines Unternehmens auf die Mobiltelefone und Tablets seiner Nutzer angekündigt hatte, stellt das Unternehmen heute mit Facebook Paper eine gänzlich neu designte mobile Version seines Netzwerkes vor. Die ersten Eindrücke versprechen ein hochwertiges, geschmackvoll minimalistisch gestaltetes App, mit der das Konsumieren von Bildern, Texten und Videos aus den eigenen Freundes- und Fankreisen spürbar aufgewertet wird. Der Fokus liegt hier ganz klar im ‚Erleben‘ der Inhalte, während gleichzeitig alle klassischen facebook Funktionen erhalten bleiben. Hier nun erst mal ein paar Eindrücke:

http://vimeo.com/85421325

Kluge Bildästhetik, einladende Überschriften und hochwertige Texte – die zukünftige Gewinnformel für Inhalte auf Facebook

facebook-paper-app-nutzeroberflaeche

facebook-paper-app-erste-eindruecke

facebook-paper-app-inhalte-neu-eufbereitet

Facebook-paper-app-oeffnen-eines-link-posts

facebook-paper-mobiles-app-funktionen

Wie das Video und die Screenshots zeigen, wurde hier eine ganz neue Nutzererfahrung kreiert, die bei Erfolg des Apps wohl eines Tages auch auf allen anderen Zugangsgeräten umgesetzt werden wird. Neben den zahlreichen neuen Gesten-Elementen in der Bedienung der Nutzeroberfläche fallen vor allem die vielen Vollbild Darstellungen auf. Die vielen Buttons, Raster und Schieberegler des klassischen Designs wurden weggelassen. Funktionen und Einstellungen werden nun durch Swipes, Beugungen und Einblendungen bedient. Das sieht alles super aus. Viel Gutes wurde sich hier von anderen erfolgreichen Reader Apps wie Flipboard und Medium clever abgeschaut.

facebook-papaer-app-fokus-auf-dem-bild

Für Unternehmer und Nutzer, die ihre Botschaften auch auf Facebook Paper erfolgreich verbreiten wollen heißt das: Richtig gute Bilder müssen her! Es muss ein Genuss sein, das Bild eines Posts auf dem Screen zu erblicken. Wie wir gesehen haben, hat Facebook auch eine sehr clevere Panorama Funktion in das App eingebaut, bei der der Nutzer durch Beugung des Telefons oder Tablets bisher verborgene Teile des Bildes entdecken kann. Weiterhin wird eine gute, kurz und bündige Überschrift, die zum Weiterlesen einlädt sehr wichtig werden.

Facebook Werbeanzeigen auf dem Paper App?

Eine sicherlich sehr spannende Frage lautet: Wie wird Facebook sicherstellen, dass mobile Werbeanzeigen, die inzwischen mehr als 50% seines Unternehmensumsatzes ausmachen, im neu designten Layout funktionieren, ohne den Nutzer zu verprellen. Vorerst wird es laut Facebook keine Anzeigen für die App geben – doch ein wenig gesunder Menschenverstand reicht hier aus um davon auszugehen, dass Ads für Werbekunden nur eine Frage der Zeit sein werden. Andenkbar wären hier gesonderte Bild- und Textformate, sowie strengere Qualitätsrichtlinien bezüglich des Bildinhaltes von Anzeigen und der inhaltlichen Beschaffenheit der Zielseiten, auf die die Nutzer nach einem Klick auf eine Paper App Werbeanzeige geleitet werden.

Facebook Paper erscheint am 3. Februar für Apple Geräte vorerst in den USA – Wenige Zeit später wird es auch in Deutschland und ebenfalls für Android Geräte erhältlich sein.

5 richtig gute Facebook Seiten von kleinen Unternehmen

Social Media ist heutzutage kaum noch wegzudenken. Ganz egal ob Facebook, Google+, Instagram und Co. Es scheint als ob jeder für sich einen Platz auf diesen Portalen gesichert hat. Laut einer Studie der ARD und des ZDF, nutzen etwa 19 Millionen Deutsche, aktiv die Dienste von Facebook. 25 Millionen Deutsche Bürger nutzen es im Monat. Dies ergibt sagenhafte 300 Millionen aktive Deutsche Nutzer pro Jahr! Wer hier nicht auf die Idee kommt, Facebook als zusätzliches Marketinginstrument zu nutzen, ist selbst schuld.

„5,08 Milliarden US-Dollar pro Jahr“

Vorbei die Zeiten, als man hier noch private Interessen pflegte. Facebook ist in den letzten Monaten neue Wege gegangen um sein Portal noch wertvoller zu gestalten. Nicht mehr die eigentlichen privaten Nutzer stehen im Vordergrund. Nein! Unternehmensseiten, welche durch gezielte Werbestrategien auf sich aufmerksam machen wollen, stehen bei Facebook hoch im Kurs. Dies spült nicht nur Geld in die Kassen, sondern lässt auch den seit Mai 2012 gestarteten Börsenkurs ansteigen. 5,08 Milliarden US$ pro Jahr ist das nicht ganz so schlecht aussehende Ergebnis dieser Marketing-Maschinerie.

– 1,189 Milliarden Nutzer pro Monat weltweit auf Facebook aktiv
– davon 276 Millionen in Europa
– 874 Millionen Menschen nutzen Facebook weltweit auch mobil

Die alles entscheidende Frage welche man sich nun stellt ist: „Geht Facebook-Marketing als kleines Unternehmen auch ohne großen Geldeinsatz?“ – Ja, es geht! Nicht nur Coca-Cola, BMW, Starbucks und Co. können auf Facebook durch große Marketingausgaben auf sich aufmerksam machen. Auch kleine Unternehmen sollten sich die Mühe machen eine Firmen-Seite (Fanpage), auf Facebook anzulegen. Wir haben uns heute 5 kleine Unternehmen rausgesucht, welche Ihre Arbeit auf Facebook präsentieren und diese mit größter Sorgfalt und ohne finanzielle Mittel an den Kunden bringen. Hier erkennt man wirklich was mit ein wenig Kreativität und ein paar Posts erreicht werden kann.

Cô Cô – bánh mì deli – franko-vietnamesische Baguettespezialitäten

Co Co banh mi deli

Cô Cô bánh mì deli ist ein kleines Restaurant welches sich in Berlin-Mitte befindet. Das Team des Restaurants bereitet alle Zutaten für die liebevoll belegten Baguettes nach vietnamesischer Originalrezeptur täglich frisch zu. Von der handgemachten Mayonnaise bis hin zu traditionellen Fleischspezialitäten und asiatisch eingelegten Gemüse. Auf Facebook wirbt man täglich mit einer Fülle an hochwertigen Fotos der Baguettes und aktuellen Tagesspecials. Cô Cô’s Facebook-Trumpf sind natürlich die eindrucksvoll gestalteten Baguettes, welche auf Fotos sehr gut wirken und eine sicherlich hohe Anziehungskraft auf hungrige Gäste besitzen. 1817 Facebook-Likes müssen hier natürlich auch immer auf dem Laufenden gehalten werden

Hier ein Beispiel-Post

Director’s Cut – Friseur und Academy

Director’s Cut in Dresden steht für entspannende und lockere Atmosphäre beim Haare schneiden. Hier wird laut Team: „geschnitten, gewaschen, gefärbt, gefönt, gestylt, zerstrubbelt, geglättet, gequatscht, gelacht und vor allem sehr gut und individuell beraten.“ Egal für welches Styling man sich entscheidet, der Kunde geht zufrieden nach Hause. Aber nicht nur im Laden bleibt man Up-to-date. Auch auf Facebook gibt sich Director’s Cut stylisch. Mit Produktberatungen, Styling-Tipps, Terminbuchungen und noch vielen mehr, postet dieses Unternehmen fast täglich eine Neuigkeit an seine derzeit stolzen 1225 Liker. Respekt!

Director's Cut Dresden

Fleischerei-Freese – Party-Service & Restaurant

Bei meinen Winlocal-Kollegen der absolute Facebook-Renner. Die Fleischerei-Freese aus Visbek. Achtung, für Vegetarier eher nicht empfehlenswert da Gemüse und Obst nicht ins Repertoire dieses Unternehmens passen. Ludger Freese, Inhaber der Fleischerei, ist mit Leib und Seele bei seiner täglichen Arbeit. Dies merkt man nicht nur an seinen köstlichen Fleisch & Wurstwaren, nein, auch in Sachen Facebook zeigt er wie man als kleines lokales Unternehmen im Social Media Strudel mitfliesst. Ludger Freese postet mehrmals wöchentlich eine Vielzahl seiner Fleischerei-Produkte, gibts Tipps wie man Gerichte und Menüs perfektioniert und zeigt allerhand selbstkreierte Videos. Für diesen Einsatz gibt es bis jetzt 651 Likes seiner Facebook-Seite. Wir sagen: „Grandiose Umsetzung und immer wieder einen Facebook-Besuch wert!“

Fleischerei Freese

Schreinerei Heinen – Der Schreinermeister für’s ganze Haus

Die Schreinerei Heinen ist nicht nur der Schreinermeister für´s ganze Haus sondern auch für Innen und Außen. Die Wohnwünsche der Kunden werden hier restlos erfüllt und dabei trotzdem großer Wert auf die Erhaltung durch Renovierung und Modernisierung gelegt – Wer einen persönlichen Wohntraum besitzt, scheint hier genau richtig. Nichts desto trotz bleibt zwischen den ganzen Hobelspänen scheinbar auch Zeit für Social Media Arbeit – Neben Einrichtungs-Tipps, Videos und aktuellen Produktangeboten postet die Schreinerei auch wöchentlich Bilder von Ihren aktuellen Aufträgen. Besonderes Highlight dabei: „Ein Vorher/Nachher-Vergleich der beendeten Auftragsarbeiten und somit auch die Darstellung der Handwerksqualitäten des Unternehmens. Aktuell 1025 Likes freuen sich weiterhin auf polierte Holzergebnisse! Wir bleiben am Ball!

Schreinerei Heinen

Florian – Eiscafe‘-Ristorante-Pizzeria

Wir haben „herzhaft“ begonnen und möchten nun „süß“ enden. Das Eiscafe‘ Florian ist ein eigenständiger Familienbetrieb in Ingolstadt. Seit 1998 serviert man köstliche Eisspezialitäten, Torten und Kaffeespezialitäten sowie auch Fleisch und Fischgerichte für die herzhaften Liebhaber. Derzeit 1106 Facebook-Likes freuen sich wöchentlich auf Fotos neuer Eisbecher-Kreationen und Impressionen zufrieden schlemmender Gäste. Weiter so!

Eiscafe' Florian

Fazit

Wie man sieht, braucht es keinen großen Geldbeutel um auf sich aufmerksam zu machen. Mit ein wenig Kreativität, Geduld und Cleverness, baut man sich in kurzer Zeit eine treue Facebook-Gemeinde zusammen. Wer Hilfe bei der Integration des Titelbildes benötigt der schaut mal auf der Facebook-Hilfe Seite vorbei.

Haben Sie selbst eine Facebook-Page für Ihr lokales Unternehmen – Seiten-Tipps, Anregungen und Vorschläge? Dann geben Sie diese doch in den Kommentaren an alle Leser weiter. Auch wir von Winlocal helfen Ihnen gerne!

Neukunden über Twitter gewinnen – (Wie) Geht das?

„Sag mal, wie ist das – sollten wir eigentlich auch bei Twitter was machen?“ Für viele Unternehmer, die sich mit Online Marketing auseinandersetzen bleibt das Kurznachrichten-Netzwerk ein Buch mit 7 Siegeln. Man weiß es ist da, in den Medien ist es inzwischen omnipräsent und so ziemlich jede Webseite, die etwas auf sich hält hat ein eigenes Twitter Profil und schmückt sich stolz mit dem blauen Button. Unklar ist jedoch, ob und wie man Twitter zur Neukundengewinnung für sein lokales Unternehmen nutzen soll. Continue reading „Neukunden über Twitter gewinnen – (Wie) Geht das?“

SEO Tipps für Google+: Profil, Pages, Posts und mehr

Dass es sinnvoll ist die eigene Firmenwebsite für Suchmaschinen zu optimieren bzw. optimieren zu lassen, dürfte mittlerweile bei vielen Webseiteninhabern bekannt sein. Dass sich aber auch das Google+ Profil in dieser Hinsicht „aufmöbeln“ lassen kann, wissen nur die wenigsten. Im heutigen Beitrag möchten wir ihnen zeigen, wie Sie nicht nur ihr Profil, sondern auch ihre Unternehmensseite, ihre geposteten Beiträge und mehr für die Suchmaschinen optimieren können um ein besseres Ranking in den Suchtreffern zu erreichen. Continue reading „SEO Tipps für Google+: Profil, Pages, Posts und mehr“