Google Maps: so sieht das neue Branchenverzeichnis aus

Wir nutzen Karten zur Orientierung und Navigation. Wo und was wir suchen wird außerhalb der Karte definiert, doch das könnte sich bald ändern. Das neue Google Maps könnte die wohl interessanteste auf Geodaten basierte Suchmaschine werden, die uns je zur Verfügung stand. Damit können wir in Zukunft neue Orte schon im Browser erkunden und entdecken. Angereichert mit einer Vielzahl von Daten soll Google Maps ein User Interface werden, mit dem wir unsere persönlichen lokalen Informationsbedürfnisse erfüllen können.

Je nachdem, ob man nach einem Maler in Köln, einem Fahrradweg in Berlin oder einem Museum in Barcelona sucht, wird sich die Karte anpassen und genau das in den Vordergrund stellen, wofür man sich in dem Augenblick interessiert. In diesem Artikel möchten wir zeigen, wie sich das neue Google Maps auf die Darstellung des lokalen Branchenverzeichnis, Google+ Local auswirkt.

Bislang ist das neue Google Maps noch nicht standardmäßig ausgerollt. Wer es sich aber jetzt schon ansehen möchte, kann hier eine Einladung anfordern. Ausführlich präsentiert wurde das neue Google Maps kürzlich auf einer Konferenz von Google. Dabei wurde deutlich, inwiefern Google anders als ein normaler Kartendienst ist, denn es legt Daten unterschiedlicher Herkunft übereinander und kreiert damit eine interessante, mehrdimensionale Karte. Das neue Google Maps wird mit verschiedenen Daten angereichert
Die unterste Ebene, die „Base Maps“ ist die Art von Karte, wie wir es gewohnt sind. Darüber liegt „Street View“, die Karte, die auf echtem (von Google produziertem) Fotomaterial basiert und hierzulande viel Aufsehen erregt hat. Darüber liegt die Karte mit Satellitenbildern, wie wir sie bereits kennen. Diese Bilder stammen aus offiziellen Quellen, die Google überprüft, bevor sie veröffentlicht werden. Ganz oben sind die lokalen Daten, die zum großen Teil von Google Nutzern hochgeladen wurden.

Dazu gehören mit Geodaten versehene Bilder, aber auch lokale Brancheneinträge, sowie von Nutzern generierte Empfehlungen und Bewertungen bei Google+ Local und die selbst hinzugefügten Routen, die ganz leicht per Map Maker eingetragen werden werden können. Im folgenden Video beschreibt Brian McClendon, Leiter des Map Teams bei Google, wie sich der Kartendienst entwickelt hat.

So sieht das neue Google Maps aus

Als erstes fällt auf, dass sich das Design geändert hat. Insgesamt macht das neue Google Maps einen eleganteren und frischeren Eindruck. Mit den neuen Farbgebungen und unaufdringlichen Schattierungen wirken Land und Wasser plastischer und mit einem stärkeren Kontrast lassen sich auch die Straßen besser erkennen.

Das neue Google Maps: StartseiteZum Vergleich, das „alte“ Google Maps:

Das alte Google Maps StartseiteAm auffälligsten aber ist das neue Layout: die Karte füllt nun den kompletten Browserbereich. Der Suchschlitz ist in die Karte gerutscht und der Whitespace auf der linken Seite ist komplett verschwunden. Die Buttons zum rein und rauszoomen aus der Karte sind nicht mehr links oben, sondern rechts unten und die Umstellung von Karten- auf Satellitenbild ist links unten, statt rechts oben.

Keine Liste mehr: die Suchergebnisse für lokale Dienstleister sind anders angeordnet

Die lokalen Suchtreffer bei Google Maps werden bisher als Liste auf der linken Seite angezeigt und mit einem Pin auf der Karte gekennzeichnet, wie im folgenden Beispiel zur Suchanfrage „Friseur Frankfurt“. Alle Friseure, die es nicht auf die Liste geschafft haben, werden mit einem kleinen roten Punkt angezeigt:

Lokale Suchanfrage im alten Google Maps

Im neuen Google Maps fällt die Liste komplett raus. Auf der neuen Karte werden die Pins durch größere rote Punkte ersetzt und der Firmenname wird prominent auf der Karte angezeigt.

Lokale Suchanfrage im neuen Google Maps

Hovert man mit der Maus über einen Punkt, erscheint eine kleine Box, die auf den ersten Blick einen Eindruck der Bewertungen präsentiert, so wie hier: „erste mal ‧ sehr zufrieden ‧ perfekt“:

Google Maps Standorte

Mit einem Klick popt der altbekannte Google Pin auf, der Firmenname färbt sich rot und auf der linken Seite erscheint eine Box mit Name, Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummer und Webseite, wie sie auch auf der Google+ Local Seite hinterlegt sind.

Google Maps Darstellung von Standorten

Ein Klick auf „2 Erfahrungsberichte“ führt direkt zur Google+ Local Seite und mit einem Klick auf die Fotos, wird man aus der Karte in eine Vollbildshow geleitet. Hier können lokale Dienstleister ihr Geschäft von innen präsentieren. Wer 360Grad Aufnahmen hinterlegt, bietet Google Nutzern einen ganz besonderen Einblick.

Google Maps Fotos

Filteroptionen beim neuen Google Maps

Unter dem Suchschlitz öffnet sich eine Box mit weiteren Filteroptionen. Unter anderem kann man sich dort die Unternehmen auch wieder in Listenform anzeigen lassen. Mit einem Klick auf „Liste der Top-Suchergebnisse“ wird man auf eine neue Suchergebnisseite geleitet, die nur lokale Unternehmen anzeigt. Das Design ist, wie man es von Google kennt, angenehm schlicht gehalten und die Treffer werden übersichtlich mit Firmenname, Adresse, Bild und Bewertungssternen angezeigt. Wo Bewertungen fehlen, wird aktiv dazu aufgerufen. Es ist davon auszugehen, dass hier auch Google AdWords geschaltet werden.

Lokale Suchergebnissseite bei Google

Zurück zur Karte. Dort kann man die Ergebnisse nach Top Rezensenten oder den eigenen Kreisen bei Google Plus filtern. Klickt man auf Top Rezensenten, dann verändert sich der Kartenausschnitt und es werden nur noch die Standorte mit den meisten Bewertungen angezeigt.

Top Rezensenten: es werden nur die Standorte mit den meisten Bewertungen angezeigt

Die Möglichkeit eine lokale Suchanfrage nach Google Plus Kreisen zu sortieren, ist ein weiterer Schritt in Richtung Personalisierung des Internets. Google Plus Nutzer können sich die Ergebnisse nach den Empfehlungen des eigenen Netzwerkes anzeigen lassen. Wenn man Google so nutzt, wie Google es sich vorstellt, dann nutzt man es als Steuerungszentrale für das ganze Leben um relevante Informationen im Datendickicht des Internet zu finden.

Google geht also davon aus, dass wir uns mit den Menschen vernetzen, die uns interessieren und von denen wir etwas halten. Unter diesen Umständen, macht eine solche Filterung viel Sinn, denn so bekommt man Empfehlungen von Menschen, denen man auf irgendeine Art vertraut – oder auch nicht, aber auch dann kann man die Empfehlung besser einordnen.

Warum Bewertungen bei Google+ Local in Zukunft noch wichtiger werden

Für lokale Unternehmen und Dienstleister wird es in Zukunft umso wichtiger, Bewertungen bei Google zu sammeln. Je mehr Bewertungen ein lokaler Standort sammelt, umso größer die Chance auch für nicht eingeloggte Google Nutzer angezeigt zu werden, wenn die nach Top-Rezensenten filtern. Darüber hinaus gibt es die Chance in den Netzwerken der eigenen Kunden angezeigt zu werden. Da Google Plus und Local noch etwas Zeit brauchen, um vollständig beim Verbraucher anzukommen, passiert bei den meisten Anfragen am Anfang vermutlich eher das:

Google Maps Bewertungen nach Kreisen sortiert

Das ändert sich, je mehr Menschen Google nutzen und mit Erfahrungsberichten anreichern. Bei der Anfrage nach „Friseur Berlin“ hat es geklappt mit folgendem Ergebnis:

Bewertungen bei Google Maps nach Kreisen

Der Kartenausschnitt ändert sich automatisch und Frisör Bebob wird mit dem Google Pin prominent angezeigt. Auf der linken Seite öffnet sich eine Box mit allen Unternehmensdaten wie sie bei Google+ Local angegeben sind, inklusive einem Anrisstext der Bewertung. Google zeigt auch an, dass der Standort geschlossen ist. Ein Anruf lohnt sich allerdings in jedem Fall, denn Google hat in der Vergangenheit schon oft Geschäfte als „Dauerhaft Geschlossen“ angezeigt, die eigentlich offen waren. In diesem Fall stimmt die Angabe allerdings.

Big Data: Google ist anders als die anderen

Als meistgenutzte Suchmaschine hat Google in der letzten Dekade nicht nur eine unglaubliche Masse an Nutzerdaten gesammelt, sondern verarbeitet diese Daten und lässt sie in neue Produkte einfließen. Google setzt stark auf eine Personalisierung des Internets, indem es seine Nutzer kennenlernt und dadurch langfristig an Relevanz gewinnt. Das möchte Google dadurch erreichen, dass es zu einer Art persönlichem Assistenten wird, der einem hilft das eigene Leben zu organisieren:

Sie haben Interesse an unseren Lösungen? Toll! Unser Experten-Team freut sich schon auf Ihren Anruf!
Callcenter
WinLocal Team

Rufen Sie uns an:

069 97784590

Oder nennen Sie uns jetzt einen Wunschtermin für einen Rückruf von einem unserer Experten.

Teamviewer Wir beraten Sie gerne in einer Live Demo an Ihrem PC!

Wenn Sie mögen, können wir Ihnen an Ihrem heimischen PC demonstrieren, was wir für Ihr Unternehmen oder Ihren Betrieb umsetzen können. Ganz einfach und unkompliziert per Bildschirmpräsentation.

Klicken Sie auf den Button Ihres Betriebssystems und laden Sie das kleine Programm für die Bildschirmpräsentation herunter. Installieren Sie anschließend das Programm per Doppelklick und starten Sie es. Geben Sie nun den Code für das Online-Meeting ein, den Sie von Ihrem Berater am Telefon erhalten haben, um die Bildschirmpräsentation zu starten.

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch an Ihrem Wunschtermin:

Datum (Rückruf)

Uhrzeit (Rückruf)

Ich interessiere mich für folgende Lösung:

Wir bereiten uns auf das Beratungsgespräch mit Ihnen detailliert vor und führen vorab eine Online-Analyse für Ihr Unternehmen durch. Planen Sie dafür bitte etwa 30 Minuten Ihrer Zeit ein. Diese Beratung ist für Sie selbstverständlich 100% kostenlos und unverbindlich.