Location-based-Marketing für kleine Unternehmen – Schneller zum Kunden

Im letzten Blogbeitrag meines Kollegen Tobias Kerstin ging es um das Google Mobile Update. Heute möchte ich mobil bleiben und ein genauso wichtiges Thema ansprechen welches immer mehr an Bedeutung gewinnt: „Location-based-Marketing“ (LBM). Continue reading „Location-based-Marketing für kleine Unternehmen – Schneller zum Kunden“

Apple Maps Connect – Firmeneinträge für Apple’s lokale Suche endlich einfach gelöst

Seit heute bietet Apple einen eigenständigen Dienst zum Eintragen von Firmendaten für sein Kartensystem Apple Maps an. Vorerst ist das Feature zwar lediglich für Unternehmen aus den Vereinigten Staaten verfügbar, wird aber in Kürze auch für den deutschen Markt realisiert. Bisher konnten Unternehmen ihre Daten nur über Umwege – zum Beispiel per TomTom oder Yelp – für die lokale Suche auf iPhones, iPads und Macs optimieren und so ihre on- und offline Präsenz im Apple Kosmos etablieren. Wir haben den Service schon mal ausprobiert und zeigen Ihnen das Procedere.

Anmeldung per Apple-ID, Verifizierung des Firmeneintrags per Telefon-Code

Der Eintragsprozess funktioniert einfach und schnell. Zur Anmeldung wird die Apple-ID genutzt. Daraufhin prüft man, ob das eigene Unternehmen vielleicht bereits in der Datenbank des Kartendienstes vorhanden ist (wahrscheinlich eher nicht :-)). Dann kann man seine Unternehmensdaten nebst gewünschter Branchenkategorien, die etwas umständlich in Über- und Unterkategorien eingeteilt sind, eintragen und Öffnungszeiten, Firmenwebsite und Social Media Accounts hinzufügen.

Wir haben das Ganze einmal zur Veranschaulichung für unsere imaginäre Außenstelle in New York City durchgespielt:

apple-maps-conneect-start

apple-maps-connect-unternehmens-suche

apple-maps-connect-eintrag-gestalten

firma-eintragen-apple-maps

unternehmenseintrag-apple-lokale-suche

veridfizierung-apple-maps-connect

kartenposition-korrigieren-apple-maps

kategorie-festlegen-apple-maps

social-media-accounts-apple-maps-eintrag

social-media-accounts-und-firmenwebsite-apple-maps

fertigstellung-apple-maps-eintrag

verifikation-apple-maps-connect

Unklar ist noch, ob und inwiefern aus diesen Einträgen echte ansteuerbare Firmenpräsenzen auf Apple Maps gestrickt werden, die der Eigentümer dann weiter inhaltlich pflegen und erweitern kann. Beim Einrichten wird aktuell weder eine Firmenbeschreibung verlangt, noch gibt die Übersicht Aufschluss über eine Bewertungsfunktion. Wir bleiben selbstverständlich dran und berichten sobald es neue Erkenntnisse gibt.

apple-maps-firmeneintrag-winlocal-new-york

Google Photo Sphere – 360° Panorama-Aufnahmen für lokale Unternehmen zum Selbermachen

Mit Google Photo Sphere können Unternehmen in wenigen Handgriffen spannende Panorama-Aufnahmen von ihren Räumlichkeiten selbst erstellen. Alles was man dazu braucht ist ein Smartphone und die Google Photo Sphere App, welche nun für IOS und Android verfügbar ist. Das beste daran: Die so gezauberten interaktiven 360°- Ansichten können Sie problemlos auf Ihrer Firmenwebsite einbinden und profitieren gleichzeitig von der erhöhten Sichtbarkeit in der lokalen Suche und auf Google Maps.

  1. So wird’s gemacht
  2. Wie Sie die Panorama Bilder für Ihr lokales Online Marketing nutzen können
  3. Constellations – Wie man Photo Sphere Panoramen zu Geschäfts-Rundgängen verknüpft
  4. Fazit – Google Photo Sphere clever für Ihr Unternehmens-Marketing nutzen

Wir haben die App ausprobiert und zeigen Ihnen, wie Sie im Handumdrehen an Ihr eigenes interaktives Panorama kommen. Also: Auf geht’s – Es lohnt sich!

google-photo-sphere-anleitung-lokale-unternehmen

Bereits vor einigen Monaten haben wir hier über Google Maps Business View berichtet – einem Bezahlservice, der es Unternehmen ermöglicht, mithilfe eines zertifizierten Fotografen Panorama-Innenaufnahmen von den eigenen Firmenräumen erstellen zu lassen. Diese werden dann auf der Google Plus Local Seite des Unternehmens eingebunden und können auch auf der eigenen Website integriert werden.

Mit Photo Sphere kann man diesen Service nun quasi selbst ausführen, da Google die Kamera dem Nutzer in die Hand gibt. Einziger Unterschied der Do-it-yourself-Version zu Business View: Das Panorama Bild ist nicht fest eingebunden in den Google Plus Local / My Business Eintrag. Wie man die Bilder aber trotzdem gewinnbringend in den Google Suchergebnissen nutzen kann zeigen wir Ihnen gleich. Jetzt erst mal ran an’s Panorama.

So wird’s gemacht:

Einstellungen-Google-Photo-Sphere Laden Sie sich Photo Sphere in Ihrem Google Play oder App Store auf Ihr Telefon und melden Sie sich mit dem gleichen Google Konto, mit dem Sie auch Ihren Google Plus Local Account verwalten an. Klicken Sie auf Einstellungen und richten Sie die Optionen wie rechts angezeigt ein. Nun kann die Aufnahme beginnen. Stellen Sie Sich zentral in den abzubildenden Raum und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Telefon, nachdem Sie den Kamera Button betätigt haben. Wenn Sie mit der Aufnahme fertig sind fügt die App die Bilder zu einer Rundumansicht zusammen. Je sorgfältiger und ausdauernder Sie dabei vorgegangen sind, desto besser sieht das Ganze am Ende aus.

panorama-innen-ansicht-360-grad-unternehmen

Hier ein fertiges Test-Panorama der Firma Fisch Zschornak eingebunden im Beitrag.

:

Wie Sie die Panorama Bilder für Ihr lokales Online Marketing nutzen können

  1. Das Panorama auf der Firmenwebsite einbinden
  2. Nachdem das Panorama auf dem Mobiltelefon zusammengestellt und hochgeladen wurde, kann man es auf Google Maps bearbeiten und zum Einbinden vorbereiten. Dafür loggen Sie sich auf Google Maps Views mit Ihrem zuvor genutzten Google Account an und wählen Ihr gerade erstelltes Panorama aus. Hier lassen sich Titel des Panoramas und Beschreibung noch individuell anpassen – das sollten Sie auch tun. Sinvollerweise mit Ihrem Unternehmens-Titel und evtl. einer kurzen Beschreibung, was die Nutzer hier zu sehen bekommen.

    Google Maps Views Panorama bearbeiten

    Ein Klick auf das „Teilen“ Symbol klappt die Optionen zur Einbindung des Panoramabildes auf Ihrer Website aus. Auf Abmessungen ändern kann nun eine individuell passende Größe festgelegt werden. Das funktioniert nach dem selben Prinzip wie zbsp. das Einbetten eines Youtube Videos oder einer Google Maps Karte. Gewünschte Größe auswählen, Code-Schnipsel kopieren und an ausgewählter Stelle auf der Unternehmenswebsite in den Code einfügen. Bzw.: Code Kopieren, in eine Email einfügen und an Ihren Webmaster schicken. ;-).

    Einstellungen  Panorama Einbindung

    Und so sieht ein eingebundenes Innen-Panorama auf der Website aus. Alle Funktionalitäten, die man aus Streetview kennt sind vorhanden.

  3. Die Panorama-Aufnahme auf der Google Plus Local/My Business Seite integrieren
  4. Vorab noch einmal zur Klärung: Die Photo Sphere ist kein vollständiger Ersatz zum Google Business View Program – sie ist vielmehr ein sehr effektiver, völlig legitimer ‚Hack‘. Über zwei Wege können Sie Ihr Panorama in Ihrem Google Plus Local Eintrag verankern:

    • Laden Sie das fertige Panorama Bild (gespeichert auf Ihrem Handy im Bilderordner – also am besten erst einmal auf den PC übertragen) als zusätzliches Unternehmensfoto über den Button „Fotos hinzufügen“ in Ihren Google My Business Eintrag hoch. Nach dem Upload erkennt Google, dass es sich bei dem Bild um eine Panorama Ansicht handelt und schaltet für den Betrachter automatisch die Rundum-Ansicht ein, wenn es angeklickt wird. Nach dem Hochladen versehen sie das Bild mit einem Titel und einer Beschreibung und teilen es öffentlich als Unternehmensfoto.

      Panorama bild in google Plus Local integrieren

    • Teilen Sie den Google Maps Link zu Ihrem Panorama auf Ihrer Google Plus Local Unternehmensseite. Den Link erhalten Sie an gleicher Stelle, an welcher der Einbettungscode kopiert werden kann.

      Bildschirmfoto 2014-08-27 um 08.28.14

      Panorama Teilen Photo Sphere


Google-Photo-Sphere-Constellations-Cover-Bild

3.Wie man Photo Sphere Panoramen zu Geschäfts-Rundgängen verknüpft

Wem ein einfaches Panorama noch nicht ausreicht, der kann durch das Verknüpfen von mehreren Panoramen richtige virtuelle Rundgänge – Constellations genannt – kreieren. So können zum Beispiel unterschiedliche Räume eines Geschäfts zusammenhängend ‚begehbar‘ gemacht oder große Räumlichkeiten in detailliertere Ansichten unterteilt werden.

Und so erstellt man sich seine Constellation:

  1. Die geplanten Panoramen müssen wie oben beschrieben geschossen und auf Google Maps veröffentlicht werden
  2. Auf Google Maps Views wählen Sie Ihr Profil an, indem Sie auf Ihr Foto oben rechts klicken
  3. Alle Panoramen finden sich hier aufgelistet und auf der Karte als Punkte abgebildet. Klicken Sie auf Bilder auswählen und wählen Sie die für den Rundgang zu nutzenden Panoramen aus. Klicken Sie dann auf Bilder verbinden.
  4. Jetzt bekommen Sie auf einer Maps Karte Ihre ausgewählten Panoramen als blaue Punkte mit Buchstaben angezeigt. Gelbe Punkte stellen Street View Panoramen da, die sie ebenfalls in Ihren Rundgang einbauen können.

    Panoramen verbinden Photo Sphere Constellations

  5. Ihre einzelnen Panoramen lassen sich auch, falls nötig, auf der Karte verschieben. Dafür halten sie in der Kartenansicht die Maustaste auf einem Panorama-Punkt gedrückt und verschieben wie gewünscht.
  6. Um Ihren Rundgang einer weitern Feinjustierung zu unterziehen können Sie zusätzlich die Blickrichtung der Panoramen festlegen. so erzeugen Sie für den Nutzer einen flüssigeren Bildablauf und das Ganze wirkt noch runder. Dafür Stellen Sie die Ausrichtung der Panoramen mit der Maus durch Drehen des Zeigersymbols oder des Vorschaubildes ein.

    Bilder ausrichten Photo sphere constellations

  7. Um Panoramen zu einem Rundgang zu verbinden wählen sie einen Startpunkt und klicken von da aus das nächste Panorama an. Klicken Sie dann auf die grau gestrichelte Linie. Diese ändert sich nun in eine blaue Verbindung und seht jetzt als feste Verbindung fest.
  8. Falls gewünscht können Sie Ihren Rundgang auch mit existierenden Streetview-Außenaufnahmen verbinden und damit dem Nutzer eine zusätzliche Strassenansicht Ihres Unternehmens bieten. Diese Verbindung lässt sich jedoch nur einseitig verknüpfen. So kann der Nutzer nur aus Ihrer Constellation raus auf die Strasse navigieren und nicht andersherum.

Und so könnte ein fertiger Panorama Rundgang dann aussehen:

:

Fazit – Google Photo Sphere clever für Ihr Unternehmens-Marketing nutzen

Mit nur wenigen Handgriffen kann man mit Google Photo Sphere einen echten Marketing-Stunt hinlegen. Eine virtuelle Innenansicht für die eigenen Unternehmensräume stellt ein spannendes Feature mit Erinnerungswert für die Besucher Ihres Webauftritts und Nutzer, die nach Ihren Dienstleistungen oder Produkten im Web suchen. Durch die dreifache Integration des Panoramas auf Google Maps, Google Plus Local und Ihrer Firmenwebsite holen Sie das Maximum aus den Bildern heraus.

Und? Sind Sie überzeugt? Haben Sie noch weiterführende Fragen? Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und vor allem Ihre fertig eingebundenen Panoramas!

Praxisbericht Lokales Online Marketing – Das Restaurant Dreigut im Follow-Up Interview

Mehr als ein Jahr ist nun nach unserem ersten Interview mit den Betreibern des Dreigut Berlin ins Land gegangen – im Gastro-Geschäft eine halbe Ewigkeit. Das Lokal ist inzwischen zu einer etablierten Adresse auf der eng bevölkerten Restaurant-Karte von Berlin herangewachsen und arbeitet sich stetig auf den Best-of-Berlin Listen nach vorn.

Essentiell für den nachhaltigen Erfolg des Restaurants ist, dass das Unternehmen von Anfang an mit Nachdruck auf lokales Online Marketing gesetzt hat und social, local & mobile ganz selbstverständlich in das Tagesgeschäft integriert. Wir schlagen auf ein 3 Wochen gereiftes MOOQ-DELMONICO STEAK im Dreigut auf und fragen nach bei Marko Häbold, Geschäftsführer und Marketingbeauftragter, wie sich seine Arbeit im Jahr 3 nach der Eröffnung entwickelt hat.

Beispiel-Newslettter-Marketing-lokale-Unternehmen

Hallo Herr Häbold. Worauf konzentrieren Sie sich heute bei Ihrer Arbeit für das Online Marketing des Dreigut? Machen Sie inzwischen etwas anders als 2012/2013? Und falls ja, was?

Wir haben unsere online-Aktivitäten dahingehend fokussiert, dass wir gezielt mit großen Portalen wie Trip-Adivisor oder Michelin-Restaurantführer kooperieren. Auch Facebook hat aufgrund unserer wachsenden Anzahl von Followern eine größere Relevanz als vor 2 Jahren. Zudem haben wir mit Quandoo einen recht leistungsfähigen Reservierungspartner, der auch über sein eigenes Portal einige Kunden an uns liefert. Bei diesen 4 Portalen haben wir unsere Präsenz verstärkt. Bei Google haben wir unser Add-Words-Budget um ca. 30 % reduziert. Die Conversion-Rate war aufgrund der lokalen und begrifflichen Streuung zu gering. Hier haben wir die Suchbegriffe und den Suchradius noch mehr konkretisiert.

Als wir uns das letzte Mal unterhalten haben nannten Sie die gezielte Ansprache von Google-Nutzern mobiler Endgeräte in der Nähe des Restaurants per Google AdWords als einen für Sie sehr vielversprechenden Kanal zur Neukundengewinnung. Hat sich das lokal-mobil fokussierte AdWords Marketing für das Dreigut auch langfristig etabliert?

Ja, wenn Google, dann Lokal! Die Kosten bei Google-Adwords sind nur dann in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn man aus Klicks auch Conversions bzw. Leads (in unserem Falle Reservierungen) macht. Dazu ist ein genaues Geo-Targeting nötig. Alles andere ist bei einem Geschäft wie einen lokal verwurzeltem Restaurant Geldverschwendung.

Welchen Stellenwert nehmen Reservierungssysteme wie OpenTable, Quandoo usw. für die Auslastung des Dreigut ein?

OpenTable, welche mittlerweile mit Book-a-table / Livebooking fusionierten, bringen selbst nicht sonderlich vielen Reservierungen über deren Plattform zu uns. Ausnahme ist, das OpenTable bei TripAdvisor eingebunden ist. Wenn von OT eine Reservierung kommt, dann fast immer in Zusammenhang mit unserem TA-Profil. Ansonsten ist Quandoo ein wirklich bemerkenswert dynamisches Start-up-Unternehnen, welches heute schon mehr Kunden über deren Plattform vermittelt als OT. Zudem haben wir Quandoo als Reservierungformular in unsere Homepage eingebunden, denn Quandoo bietet dem Gastronom ein internes Tisch-Reservierungs-System, welches recht ausgereift ist.

Uns ist aufgefallen, dass Ihr Firmenvideo auf Youtube bereits 32.000 Klicks angesammelt hat. Das ist für den Clip eines lokalen Unternehmens eine beeindruckende Zahl. Haben Sie das Video mit Hilfe von AdWords-Platzierungen gezielt gepusht oder gab es da einen Multiplikator, der für Reichweite gesorgt hat?

Das Video selbst wurde nicht gepusht, lediglich unsere unsere Homepage selbst. Das Video ist sehr präsent auf der Startseite plaziert, fast die Hälfte der Besucher klicken es an. Es ist wirklich beeidruckend, wie viel Interesse dieses Medium auf sich zieht.

Das Dreigut wurde kürzlich von der Bewertungsplattform Tripadvisor mit einem Exzellenz-Siegel ausgezeichnet, im stadtweiten Restaurant-Ranking befinden Sie sich inzwischen auf Platz 122 von über 5.000 eingetragenen. Wie motivieren Sie Ihre Gäste zum Bewerten und bis wann planen Sie den Vormarsch bis in die Top10 ? 😉

Wir haben Bewertungskärtchen, die wir dem Gast dezent mit der Rechnung mitgeben – dort ist ein QR-Code direkt zu unserem Profil bei den Bewertungsportalen drauf. Zudem sind vielen unsere Besucher ohnehin über die gute TA-Posiionierung zu uns gekommen und werden dann folglich nach dem Besuch eine Bewertung abgeben. Somit ergibt sich hier eine gewisse Eigendynamik. Der Vormarsch auf die „ersten 10“ ist sicher ein mittelfristiges Ziel. Hier gilt aber vor allem, die Qualität der Speisen und es Services auf hohem Niveau zu halten. Wenn das sichergestellt ist, kommt der Rest von allein.

Herr Häbold, danke für das Gespräch!

iOS 7 – Lokales Onlinemarketing mit Apple Maps

Am 18.September 2013 erschien das neue mobile Betriebssystem von Apple (iOS7). Bestückt mit einer Vielzahl an Neuerungen blieb jedoch eines fast unbemerkt – Ein neues Update für Apple Maps mit der Möglichkeit, neue oder vorhandene Orte/Dienstleister zu editieren oder hinzuzufügen. Continue reading „iOS 7 – Lokales Onlinemarketing mit Apple Maps“

Optimierung von Seiten-Titel, Description und URLs bei lokalen Firmenseiten

Möchte man in den lokalen Suchergebnissen sichtbar sein, so spielt die Local Landing Page eine große Rolle
Die Landing Page oder auch lokale Firmenseite, steht für ein bestimmtes Angebot eines Unternehmens im Mittelpunkt. Sie ist nicht weniger bekannt als die gute alte URL welche man in die Suchleiste eintippt oder die zur persönlichen Google+ Local Seite führt. Continue reading „Optimierung von Seiten-Titel, Description und URLs bei lokalen Firmenseiten“

Local Citation Building mit regionalen Branchenverzeichnissen (Teil 3)

Herzlich Willkommen zum dritten und letzten Teil unserer Local-Citation Studie. Local Citations sind ein wichtiger Aspekt des lokalen Online Marketings, denn sie sind Rankingfaktor für die lokale Suchmaschinenoptimierung. Mit vielen guten Local Citations können lokale Unternehmen und Dienstleister ihre Positionierung in den lokalen Suchergebnissen bei Google verbessern und das erhöht die Chancen zur Neukundengewinnung durch das Internet.

Kurz zur Erinnerung, Local Citations sind nichts anderes als die Erwähnung einer Firma inklusive Adress- und Kontaktdaten im Internet – ein Link ist nicht nötig. Eine solche Firmennennung kann auf jeder Art von Webseite auftauchen, ob Blog, Presseportal oder eine andere Firmenwebseite. Wichtig ist nur, dass der (korrekte) Unternehmensname zusammen mit den (korrekten) Adressdaten auftaucht und das passiert vor allem in digitalen Branchenverzeichnissen. Branchenportale stellen deswegen einen guten Startpunkt für ein strategisches Local Citation Building dar. Continue reading „Local Citation Building mit regionalen Branchenverzeichnissen (Teil 3)“

Lokales Online Marketing: Citation-Studie Teil 2

Firmeneinträge in digitalen Branchenverzeichnissen stellen einen wichtigen Rankingfaktor für die lokale Suchmaschinenoptimierung dar. Da es im Internet unzählige Branchenportale gibt, wollten wir herausfinden, welche Plattformen am stärksten in den lokalen Suchergebnissen vertreten sind und haben uns die Treffer von 24 Branchenkeywords in 20 Städten etwas genauer angesehen. Dabei haben wir festgestellt, dass es auch für das lokale Marketing kein Patentrezept gibt, denn die Ergebnisse haben stark zwischen Branche und Region variiert.  Continue reading „Lokales Online Marketing: Citation-Studie Teil 2“

Local SEO mit Firmeneinträgen: Citation-Studie Teil 1

Local Citation Index SuchergebnisseWer im Internet nach einem „Klempner in Berlin“ oder einem „Friseur in Hamburg“ sucht, der bekommt bei Google eine Karte und eine Liste mit den nächstgelegenen Geschäftsstandorten angezeigt, inklusive Adress- und Kontaktdaten. Der User nutzt das als Entscheidungsgrundlage, um den gewünschten Dienstleister zu kontaktieren oder dorthin zu fahren.

Umgekehrt bedeutet das für Unternehmen, dass sie dort auftauchen möchten, um von potenziellen Neukunden gefunden zu werden. Continue reading „Local SEO mit Firmeneinträgen: Citation-Studie Teil 1“

Sehen Sie das anders? Wie der Standort die Suchergebnisse beeinflusst

Haben Sie sich schon mal gefragt wer das Internet sortiert? Und wie es dazu kommt, dass man unter den Abermillionen, wenn nicht Milliarden Webseiten die Information findet, die man sucht? Kein Problem, sagen Sie, dafür gibt’s Google. Aber ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass Suchanfragen nicht immer exakt dieselben Ergebnisse ausliefern? Continue reading „Sehen Sie das anders? Wie der Standort die Suchergebnisse beeinflusst“