Google Fallstudie: Wie die mobilen Kontaktseiten von WinLocal der Friseur-Kette Coiffeur Lamott 79% mehr Anrufe bei gleichem AdWords-Budget liefern

Google-Fallstudie-winlocal-adwords-landing-page-performance

Google belegt einmal mehr: Unternehmen, die Ihre Angebote nicht auf das Surf- und Suchverhalten ihrer Zielkundschaft einstellen, werden es in Zukunft schwer haben, ihre Produkte und Services erfolgreich online zu bewerben. In einer kürzlich veröffentlichten Fallstudie zeigt der Suchmaschinen-Riese, wie essentiell ein mobil-optimierter Online-Außenauftritt für den Erfolg lokaler Unternehmen heute ist.

In einer Online-Welt, in der 50% aller Suchanfragen von Mobilgeräten aus getätigt werden, spielen Faktoren wie Ladezeit, Responsivität und Conversion-Optimierung eine besondere Rolle. Nur wer es schafft, mit seinem Angebot relevant, schnell und einfach nachvollziehbar zu überzeugen, hat gute Chancen auf messbar mehr Kunden aus mobilen Online-Suchen. Gelingt dies nicht – lädt die Seite zum Beispiel zu langsam – springen Interessenten in Nullkommanix zum nächsten Angebot eines Konkurrenten.

Google selbst zollt dieser Entwicklung Tribut und nutzt die mobile Ladezeit einer Webseite ab Juli 2018 offiziell als einen der wichtigsten Faktoren für seine Suchmaschinen-Rankings.

Wie WinLocal & Google die Friseur-Kette Coiffeur Lamott mobil noch erfolgreicher gemacht haben

performance Daten Ladezeiten mobil und Kosten Adwords Anrufe Winlocal Google

Seit 2012 ist die Coiffeur Lamott Gruppe Kunde bei WinLocal und profitiert seither von der Expertise des AdWords-Teams mit einer individuellen Strategie zur Neu- und Bestandskunden-Akquise: Abdeckung der lokal relevanten Online-Nachfrage auf Google nach den Produkten und Dienstleistungen der Salons über relevante AdWords-Anzeigen. Aktivierung der Kontaktseiten-Besucher für mehr Kontakte per Telefon und Formular und somit mehr Kunden vor Ort.

Mobile Optimierungs-Maßnahmen für messbar mehr Kontakte bei gleichem Budget

ladezeiten-Performance-Google-Website-Optimierung-WinLocal-

Da der Großteil der potentiellen Kunden der Coiffeur Lamott Gruppe nach Salon-Dienstleistungen von Mobilgeräten aus suchen, legte das Entwicklingsteam von WinLocal den Fokus seiner Optimierungsarbeit auf die Verbesserung der mobilen Performance der Kontaktseiten. Basierend auf Empfehlungen von Google und der eigens entwickelten Online-Strategie für die Salons, wurden neue mobile Best-In-Class-Templates zur Verringerung der Ladezeiten entwickelt und die AdWords Gebote angepasst.

optimierungen-website-performance-adwords-ladezeiten-winlocal

Ergebnisse: Auf die Ladezeiten kommt es an!

Durch die o.g. Anpassungen und Optimierungsmaßnahmen konnten die Ladezeiten aller Kontaktseiten des Kunden auf mobilen Endgeräten von bisher 8 auf durchschnittlich 2-4 Sekunden reduziert werden.

google mobil optimierung branchenvergleich kontaktseiten winlocal

Für Coiffeur Lamott bedeutete das: Mehr mobile Nutzer, mehr generierte Anrufe und bessere AdWords-Anzeigen-Performance. Zudem konnten die Kosten für über AdWords generierte Anrufe um durchschnittlich 44% verringert werden.

“Die mobil-optimierten Kontaktseiten von WinLocal ermöglichen es uns, unsere Salons in einer hochmodernen Optik zu präsentieren, ohne eigene Homepages nutzen zu müssen. Dabei sind die Kontaktseiten voll auf die Ansprüche der Online-Suchenden ausgerichtet, was sich in den verbesserten AdWords-Konversionen wiederspiegelt.”

Florian Knispel, Geschäftsführer Coiffeur Lamott

Dieses beeindruckende Beispiel zeigt, wie essentiell wichtig die mobile Landingpage-Performance für erfolgreiches lokales Online Marketing mit Google AdWords ist. WinLocal ist Google Premium Partner und liefert großen und kleinen Kunden aus über 100 Branchen maßgeschneiderte AdWords-Marketing Konzepte für messbar mehr Kundenkontakte und Besucher vor Ort.

Erfahren Sie hier mehr über unser Produkt AdWordsEXPERTE oder kontaktieren Sie uns jetzt für eine unverbindliche Marketing-Beratung von einem unserer Experten. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

AdWordsEXPERTE-CTA-Winlocal-Google-Premium-Partner

Google Local Inventory Ads und Store Visits

Google Local Inventory Ads und Store Visits – das Beste aus der Online und Offline Welt für den Kunden
Mit Google Local Inventory Ads (LIA) bzw. Produktanzeigen mit lokaler Verfügbarkeit stellt Google ein Werbeformat zur Verfügung, welches auf Google Shopping basiert. Während bei klassischen Shopping Kampagnen der Online-Shop im Vordergrund steht, ermöglichen die Inventory Ads zusätzlich die Bewerbung von Warenbeständen, die an einem Standort vor Ort verfügbar sind. Alternativ zu einem Online-Kauf kann ein Interessent das gewünschte Produkt zunächst online reservieren, vor Ort begutachten und gegebenenfalls dann erst kaufen.

Mit Local Inventory Ads die „Verfügbarkeit vor Ort“ in der Google-Suche signalisieren
Da der Kaufprozess eines potentiellen Kunden oft mit einer Internetrecherche beginnt, ist es für Händler wichtig, mit den Produkten und akzeptablen Preispunkten präsent zu sein. Durch die zusätzliche Darstellung der Verfügbarkeit vor Ort, können Interessenten auch zu spontanen Ladenbesuchen animiert werden, insbesondere bei mobilen Suchen in der Nähe des Geschäfts. Bei der Auswahl der Produkte und deren Preisen ist die Wettbewerbsfähigkeit zwingend erforderlich. Zu „teure“ Produkte – die Internetnutzer vergleichen natürlich online Preise – führen nicht zu den gewünschten Conversions und setzen das Werbebudget nicht optimal ein.

Wie kann man Local Inventory Ads als Händler nutzen?
Um Local Inventory Ads als Händlern nutzen zu können, ist immer ein aktueller Datenfeed erforderlich, der neben der Produktabbildung und -beschreibung pro Standort einen aktuellen Preis und eine aktuelle Verfügbarkeit der Ware abbildet. Es sollten niemals Produkte beworben werden, die nicht vor Ort gekauft werden können. Google behält sich vor der ersten Schaltung von Produktanzeigen mit lokaler Verfügbarkeit eine Prüfung von Adwords Anzeigen und Produkten im Ladengeschäft vor, um den Lagerbestand und somit die Qualität der Werbung sicherzustellen.

Besucher vor Ort / im Laden messen
In Kombination mit der Google Store Visit Conversion besteht die Möglichkeit eine Shopping Kampagne nicht nur in Bezug auf den Umsatz, sondern auch mit Hinblick auf die vor Ort generierten Benutzerströme auszuwerten. Dabei lässt sich durch anonyme Nutzerstatistik ermitteln, wieviel Prozent der Klicks auf eine Werbeanzeige zu einem Besuch vor Ort geführt haben.

Die Messung der Store Visit Conversions ist nicht nur für Shopping, sondern auch für Adwords Such- und Display-Kampagnen möglich. In jedem Fall gibt es eine erforderliche Mindestanzahl an Klicks, die je nach Use Case und Standortcharakteristika (z. B. Größe der Verkaufsfläche, Anzahl und Frequenz der Kunden pro Tag) variiert. Store Visits werden erst in der Adwords Oberfläche angezeigt, wenn eine statistisch relevante Anzahl von Datenpunkten, die auch den Datenschutz (keine Auswertung auf Benutzerbasis möglich) sicherstellt, vorliegen. Somit können online zu offline (o2o) Conversions als weitere Messung der Werbewirksamkeit genutzt werden.

Weiterführende Informationen finden Sie wie folgt:

LIA Produkt und Anforderungen

Store Visit Conversion

Fallbeispiele

GRAVIS

OBI

SportScheck

Neben Google bietet auch Facebook entsprechende Mechanismen zur Messung von Besuchen vor Ort. In Kombination mit der Bluetooth Beacon Technologie können Benutzerströme nicht nur in Bezug auf die Werbewirksamkeit, sondern auch mit Hinblick auf Bewegungen am Standort analysiert werden.

Store-visit-tracking-via-beacon-winlocal

Für Rückfragen steht Ihnen Florian Rang, COO WinLocal GmbH, sehr gerne zur Verfügung: Jetzt kontaktieren

„Es hätte auch anders kommen können“

Unter diesem Motto veranstalteten wir erstmalig ein großes Event mit der Fortuna und Canada Life.

Die Fortuna Köln-Tour 4.0 – „geprüft und bewertet“ – war eine erfolgreiche Netzwerkveranstaltung bei der wir den Partnern spielerisch und lebendig einen Eindruck zu unseren Produkten und Lösungen geben konnten.

Stefano Straberg, Leiter Regionalzentrale Nordrhein-Westfalen WinLocal: „Fortuna und WinLocal: Unendliche Onlinewelt trifft lokale Tradition. Als kölsche Jung sage ich nur: Dat is jeil!“ 

Benjamin Bruns, Leiter Sponsoring/Vertrieb Fortuna Köln: „Mit Fortuna „Köln“-Tour 4.0 – geprüft und bewertet konnten wir gemeinsam mit WinLocal und Canada Life einen hochklassigen und abwechslungsreichen Event veranstalten, der unsere intensive Partnerschaft weiter festigt. Auf spielerische Art und Weise wurde unserem Netzwerk so vor Augen geführt, wie man sich dank WinLocal für Kunden online optimal präsentieren kann.“

winlocal_fortuna_koeln.jpg

Das Event und die Geschichte dahinter…

Die Teilnehmer des Events wurden Teil einer Geschichte, die Ole und Nele – ein junges Paar – bei einer aufregenden Tour durch Köln an verschiedene Orte führte – und das einzig und allein durch die Hilfe von Google.

„Indem wir den guten Ruf unseres Kunden und den lokalen Bezug in der Region immer dann ins Spiel bringen, wenn ein Interessent online nach genau der Leistung oder dem Produkt sucht, führt kaum ein Entscheidungsweg an unserem Partner vorbei.“, erklärt Stefano Straberg – Leiter Regionalzentrale NRW am Standort Köln.
Wie treffsicher diese Strategie funktioniert, zeigte zuletzt die Fortuna „Köln“-Tour 4.0. – geprüft und bewertet! – auf der die Fortuna Partner jedes Mal selbst und zielsicher die Top Locations von Köln angoogleten, auswählten und besuchten.

Proaktiv konnten die Fortuna Partner unsere Produktbereiche kennenlernen.

Los ging unsere Tour mit einem Get-Together im VIP-Bereich am Südstadion.

Mit lockeren gezielten Fragen in die Runde wurden die Teilnehmer animiert, jedes Mal selbst ihr Smartphone in die Hand zu nehmen und zu googlen…

…nach dem besten Brauhaus, der besten Cocktailbar, dem besten Italiener in der Nähe.

Unser erstes Ergebnis bei Google führte uns zu einem weiteren Gastgeber und Partner der Fortuna – Canada Life. Weiter ging der Abend – Google sei Dank – über Gaffel am Dom mit einem lecker Kölsch, zum Hard Rock-Cafe mit Cocktail bei Live-Musik und klang kulinarisch köstlich im Da Orazio aus.

Die positive Resonanz des Abends war großartig und hat noch einmal gezeigt, wozu wir online fähig sind und was uns als Onlinemarketing-Spezialisten auszeichnet.

und bedenken Sie immer: es hätte auch anders kommen können!

fortuna_koeln.jpg

3 Schritte zur Online Marketing Präsenz – So unterstützt RICOSTA die Schuhfachhändler

„Ein moderner Kaufprozess startet heute nicht mehr in der Fußgängerzone, sondern in der Google Suchmaske“, ist RICOSTA Vertriebs- und Marketingleiter Kai Moewes überzeugt.
Unter dem Motto „Die „digitale Beachflag“ – Online unübersehbar mit WinLocal“ bieten RICOSTA und WinLocal den Fachhandelskunden 3 gezielte Maßnahmen an, die Kunden dort abzuholen, wo sie den Kaufprozess beginnen: Online auf allen Endgeräten!

Wie wir das machen?

TOP Schuhfachhandel

 

Mit den Empfehlungen der Kunden auf
KennstDuEinen.de

 

 

 

 

Mit der Top Position bei Google

 

 

 

 

Mit der Auffindbarkeit in allen
Kartendiensten

 

Die „digitale Beachflag“ sorgt für Sichtbarkeit im Netz. „Mit diesem Tool möchten wir dazu beitragen, dass unsere Händler dank einer individuellen und auf stationäre Geschäfte ausgerichteten Strategie zur ersten Adresse in ihrer Region werden“, so Moewes.

Warum ist das richtige Online Marketing Konzept so wichtig?

Bei der klassischen Werbung wie Print Medien, Radio Spots, Flyer usw. sucht der Händler nach potentiellen Kunden. Online suchen potentielle Kunden nach dem passenden Händler und der Händler lässt sich mit dem richtigen Marketing Konzept finden.

Im Onlinedschungel vom Kunden gefunden zu werden und sich von der Masse abzuheben ist die Herausforderung, der man sich stellen muss.

3 notwendige Schritte zur optimalen Online Marketing Präsenz:

1. Empfehlungen, Empfehlungen, Empfehlungen…

Fast jeder Kunde informiert sich heute zuerst im Internet, wenn er einen Dienstleister oder ein Produkt sucht.

Potenzielle Kunden recherchieren länger als eine Stunde nach Informationen im Internet. Dabei bevorzugen Sie Empfehlungsportale, um Angebote im Internet einzuholen. Die wichtigsten Gründe für die Nutzung von Empfehlungsportalen sind deren Unabhängigkeit, der Nutzen und das Informationsangebot.

Entscheidend für den Kauf sind neben dem Preis-/Leistungsverhältnis eine persönliche Beratung, eine schnelle Kontaktaufnahme und gute Kundenbewertungen.

Die Empfehlungen der zufriedenen Kunden sind die beste Information für die Suchenden, sie verschaffen den Händlern bis zu 11x so viele Kontakte!

2. Die Top Position bei Google

Die wenigsten scrollen oder blättern durch die Suchergebnisseiten. Die prominenten, gut positionierten Suchergebnisse werden „geklickt“ und kommen für die Kaufentscheidung in Frage. Google AdWords trägt dazu bei, ganz oben gefunden zu werden, wenn nach den Produkten und Dienstleistungsbereichen der RICOSTA Händler gesucht wird. Gerade in der mobilen Ansicht nehmen die Google Anzeigen einen Großteil der Suchergebnisseite ein. Optimal abgestimmt auf das Suchverhalten der Neukunden, werden RICOSTA Händler lokal & regional gefunden.

3. Überall dort auffindbar sein, wo gesucht wird

Jedes Unternehmen möchte gefunden werden und Ihr Kunde verdient es, Sie unterwegs zu finden!

Egal welches System genutzt wird, der Weg führt immer zu dem RICOSTA Händler vor Ort, denn die Händler sind auf allen relevanten Karten, Apps und Navigationssystemen eingebunden:

•    bei Google Maps
•    bei Apple Maps
•    in den mobilen Navigationssystemen
•    in den Navis der Autohersteller
•    in einer Vielzahl an Smartphone Apps

Viele Unternehmen und Fachhändler tun sich noch schwer, ihre Zielgruppen über die Kanäle des Online Marketing zu erreichen. Mit den 3 Schritten zur Online Marketing Präsenz soll das zukünftig der Vergangenheit angehören.

Bildnachweise:
thingamajiggs / Fotolia.com
abcmedia / Fotolia.com
Faysal Farhan / Fotolia.com
Minerva Studio / Fotolia.com

Lokales Online-Marketing für Finanzberater – Die Erfolgsgeschichte der Benchmark GmbH

Ein Dauerbrenner unter den Berater-Herausforderungen ist der Weg zum Kunden. Die Akquise hat sich dabei in den letzten 15 Jahren sehr verändert, relativ neu ist hierbei das Thema Online-Marketing.

Dazu kommt ein Image des Finanzberaters in der Öffentlichkeit, dass angesichts so manchen Anlageskandals der letzten Jahre von Vertrieben und Banken unfairerweise auf die gesamte Branche und damit auch auf den solide arbeitenden unabhängigen Versicherungsmakler oder Finanzanlagenberater abfärbt. Trotz der vergleichsweise neuen gesetzlichen Qualitätsstandards an Ausbildung und Ausführung der Finanzberatung hat es sich nicht signifikant in der Wahrnehmung der Kunden verbessert.

Dabei informieren sich heute bereits 80% aller deutschen Internetnutzer im Web über Versicherungs- und Finanzthemen, bevor sie sich für einen Berater und dessen Produkte entscheiden. Vor allem positive Empfehlungen von zufriedenen Kunden spielen hier ein ausschlaggebendes Kriterium.

Wie erfolgreich man Bewertungen und Empfehlungen für sich arbeiten lassen kann, zeigt uns die Erfolgsgeschichte der Benchmark GmbH in Nürnberg. Wir wollten wissen, was sich in den letzten 7 Jahren der Zusammenarbeit mit WinLocal für Herrn Eisend, Geschäftsführer der Benchmark GmbH geändert hat.

Wie hat sich ihr Tagesgeschäft vor der Zusammenarbeit mit WinLocal gestaltet? Wie sind sie an Neukunden gekommen? Wie konnten Sie auf sich aufmerksam machen?

„Neukundengewinnung ist nicht einfach. Gerade in meiner Branche, Investmentberatung, werden mögliche Interessenten durch negative Meldungen in den Medien beeinflusst. Ohne eine Empfehlung oder hervorragender Kompetenzpräsentation ist es unmöglich Neukunden zu gewinnen.

Deshalb haben wir schon immer auf die persönliche Empfehlung gesetzt und daraus unsere meisten Neukunden gewonnen. Kundenveranstaltungen zu welchen bestehende Anleger auch Bekannte und Freunde mitgebracht haben und auf welchen diese uns ganz unverbindlich kennenlernen konnten, war ein weiterer Weg um Anleger für unsere Beratung zu gewinnen“.

Was hat sich mit der Zusammenarbeit für sie verändert?

„Da es in unserer Beratung um das „Wichtigste“, um das Geld des Anlegers geht, konnte ich mir früher nicht vorstellen Kunden übers Internet zu gewinnen. Zudem haben wir als kleineres Unternehmen keine Chance bei einer Google Suche auf der ersten Auswahlseite zu erscheinen.

Seit wir vor 7 Jahren das Angebot von WinLocal mit der Plattform KennstDuEinen getestet haben, sind wir nicht nur begeisterter Kunde, sondern Interessenten finden uns auf der ersten Google Seite und wir gewinnen auch mehr und mehr Kunden über das Internet.“

Kunden empfehlen gerne weiter, wenn Sie gefragt werden. Inwieweit konnten Sie diesen Prozess noch stärker in Ihrem Berufsalltag adaptieren?

„Um unsere Präsenz auf der Plattform gut darzustellen, geben wir Interessenten und Kunden eine kostenfreie Bewertungspostkarte nach jedem Beratungsgespräch mit nach Hause und bitten diese um eine reale Bewertung. Durch eine optimale Beratungsleistung haben wir inzwischen über sehr viele Kundenrezessionen eine Top-Bewertung ***** mit 5 Sternen erhalten. Dies beeindruckt nicht nur Interessenten, die einen Anlageberater in Nürnberg suchen, sondern auch bestehende Kunden.“

Welche Rolle sollten Empfehlungsportale für Berater spielen?

„Ich empfehle Beratern Empfehlungsportale unbedingt zu nutzten. Interessenten, die einen Dienstleister suchen, nutzen immer häufiger Google. Wer hier nicht auf der ersten Seite präsent ist, bleibt verborgen. Mit KennstDuEinen habe ich ein Portal für mich entdeckt, das mich auf die erste Seite bringt. Wichtig ist im nächsten Schritt die Präsentation über ein Profil oder eine eigene Homepage um das Unternehmen und die Dienstleitungen transparenten darzustellen. Der potentielle Interessent erkennt dabei, dass seine Suchkriterien zum Angebot passen.

Auch hier wird Hilfestellung beim Portal geboten. Aber das wichtigste zur Neukundengewinnung sind unabhängige, neutrale und natürlich gute Bewertungen. Der Erstkontakt ist dann so gut wie sicher. Jederzeit kann man die Aufrufe des Firmenprofils analysieren und feststellen wie viele sich für mein Angebot interessieren. Bei KennstDuEinen bzw. Winlocal wird Unternehmen für wenig Geld eine Komplettlösung geboten, die mir schon viele neue Kunden gebracht hat und die ich gerne weiter empfehle.“

„Übers Internet und zwar ausschließlich über KennstDuEinen gewinnen wir nach der persönlichen Empfehlung die meisten Neukunden! Für uns ist dieses Angebot eine günstige Option unsere Internetpräsenz zu zeigen. WinLocal ist für uns ein wichtiger Partner geworden, den wir nicht mehr missen möchten.“

 

– Günther Eisend, Geschäftsführer der Benchmark GmbH in Nürnberg

WinLocal Team Bayern bleibt auf dem Laufenden – „IHK – Zukunftsforum Handel“

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht kleinen und mittelständischen Unternehmen mit lokalen Standorten dabei zu helfen die Vorzüge der „Online-Welt“ zu erkennen, besser zu verstehen und vor allem geschickt für sich selbst zu nutzen – mit ihrem guten Ruf, in ihrer Region und das auf allen Endgeräten.

Doch welche Wirkung hatte die Digitalisierung auf einzelne Händler? Welche neuen Wege haben sich eröffnet? Und vor allem, wie können Einzelhändler gegen die großen Online-Shops Amazon und Ebay bestehen?

Um auch einmal die andere Seite kennenzulernen waren wir auf der Veranstaltung der IHK Nürnberg „Zukunftsforum Handel“ am 11.04.2016, die Händler dabei unterstützen möchte, die Chancen der Digitalisierung durch geeignete Multi-Channel- und E-Commerce-Strategien zu nutzen. Auf der Veranstaltung sollen Händler erfolgreiche Strategien kennenlernen und diskutieren können.

Mehr zur IHK-Tagung in Nürnberg gibt es hier im Video aus der BR-Mediathek:

Einzelhandel vs. Onlineshops: IHK-Tagung für stationäre Geschäfte

Dabei bestätigt uns die Veranstaltung, was wir bereits jetzt schon wissen: es stellt sich längst nicht mehr die Frage ob „Laden oder Internet“, sondern es geht vielmehr um eine kundengerechte Verknüpfung von online und offline. Der E-Commerce-Anteil im Einzelhandel wird bis 2020 auf einen Anteil von 25% heranwachsen, die kommenden Generationen wollen die Möglichkeit haben jederzeit Einkaufen zu können (vgl. Instant Shopping via Amazon Prime), doch – der stationäre Vertriebsweg über lokale Händler bleibt der der wichtigste Einkaufskanal. Es sind lediglich pfiffige Ideen gefragt, um den Kunden nachhaltig an den Händler binden zu können.

„Bei den großen Textilhandelsketten können Sie Waren sowohl zu Hause bestellen und im Laden abholen oder sie im Laden bestellen und nach Hause liefern lassen. Und dieser Mix ist spannend.“ erklärt Dirk von Vopelius, Präsident der IHK Nürnberg.

Die Vorträge der 8 Referenten aus den unterschiedlichsten Branchen veranschaulichten dabei sehr schön, welche pfiffigen Ideen sie für ihr Geschäft gefunden haben und wie erfolgreich man sein kann, wenn man die Chancen der Digitalisierung positiv für sich nutzt. Wer glaubt, dass ein kleiner, lokaler Metzger seine Lebensmittel nicht auch über einen Online-Shop vertreiben kann, der wird von Claus Böbel von der Metzgerei Böbel eines besseren belehrt.

Wie wichtig dieses Thema aber auch ist, zeigte die spannende Diskussionsrunde zwischen der bayrischen Staatsministern Ilse Aigner (CSU), Dirk von Vopelius (IHK Nürnberg), Wolf Maser (Maser GmbH) und Claus Böbel (Metzgerei Böbel), die die Entwicklung des bayrischen Einzelhandels erörterten.

Zumindest waren sich die Teilnehmer der Veranstaltung am Ende des Tages in einem Punkt einig – niemand wird an der Digitalisierung vorbeikommen. Es gilt nur online präsent zu sein, über sich zu informieren, andernfalls wird man in Zukunft nicht von seinen Interessenten gefunden und ist somit auch nicht existent für Suchende.

Sind Sie bereit sich online unübersehbar zu machen und mit uns gemeinsam die Digitalisierung zu meistern?

Für Fragen, Anregungen und Meinungen freut sich Ihre persönliche Ansprechpartnerin Frau Sybille Tontsch unter der 0911 – 23 79 213 oder unter bayern@winlocal.de sehr auf Sie!

Internationale Handwerksmesse München

Jedes Frühjahr präsentieren sich auf dem Messegelände München über 1.000 Aussteller aus mehr als 60 Gewerken und laden mehr als 130.000 Besucher zur Leitmesse des Handwerks – der Internationalen Handwerksmesse in München – zum Staunen und Entdecken ein.

Egal welche Ideen rund ums Bauen, Sanieren, Renovieren oder Modernisieren in den Köpfen der Besucher rumschwirren – die Lösung wurde mit Sicherheit auf der IHM gefunden.

Auch Fachbesucher profitierten vom Messebesuch, denn das diesjährige Schwerpunktthema der Leitmesse des Handwerks war: Handwerk 4.0 & Digitalisierung – Sind sie fit für die Zukunft?

Wir von der Firma WinLocal durften als Experten im Bereich der Digitalisierung auf der Sonderfläche der Messe ausstellen und ebenfalls jeden Tag einen spannenden Vortrag zu dem Thema „So werden Sie als Handwerker in der digitalen Welt gefunden“ halten.

Worum geht es in dem Vortrag?

Das Such- und Kommunikationsverhalten der Kunden hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Doch wissen die Handwerksbetriebe das auch? Ist ihr Betrieb auch da vertreten, wo die Kunden nach ihm suchen – nämlich online? Wir haben mit unserem Vortrag Handwerksbetrieben Möglichkeiten und Wege aufgezeigt, sich online präsenter zu machen – und zwar mit ihrem guten Ruf, in Ihrer Region und das auf allen Endgeräten.

Um auch Interessenten an unserem Stand aktiv zum Nachdenken bewegen zu können, hatten wir uns ein kleines Spiel ausgedacht. Jedem Besucher wurde folgendes Bild gezeigt und folgende Frage gestellt:

„Was sagt Ihnen dieses Bild?“

Winlocal Handwerk

Es kamen ganz unterschiedliche Antworten dabei raus – doch letztendlich kamen alle auf den gleichen Nenner:

„Es geht darum sich von der Masse abzuheben, als empfohlener Dienstleister im Internet aufzutreten und vor allem gefunden zu werden – sozusagen das Goldene Ei zu repräsentieren.“

Als Belohnung gab es dann auch das ein oder andere Give-Away in Form von Schlüsselanhängern, Google-Taschen, Kopfhörern oder Kullis. Dass wir auch nach einer Woche Messe unseren Spaß noch nicht verloren hatten, beweist wohl das folgende Bild:

handwerk_winlocal

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich der Messebesuch wirklich für uns gelohnt hat. Es ergaben sich interessante & sehr spannende Gespräche mit den unterschiedlichsten Handwerkern.

Und das wichtigste: Die Notwendigkeit etwas tun zu müssen, wurde erkannt. „Google wird nicht mehr verschwinden!“, wie es immer heißt. Es ist und wird ein immer wichtigeres Thema für alle von uns.

Dass nicht nur wir von der Wichtigkeit dieses Themas überzeugt sind, beweist der Beitrag von unserem Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel: „Die Digitalisierung zählt zu den wichtigsten Herausforderungen, aber auch zu den wichtigsten Chancen für das Handwerk. Dabei ist die entscheidende Frage längst nicht mehr „ob“, sondern „wie“.“

Weitere Infos gibt es hier:

Internationale Handwerkmesse München

Pressemitteilung: WinLocal und die FUNKE MEDIENGRUPPE bieten gemeinsame Lösungen für den Mittelstand

Funke Mediengruppe beteiligt sich am Online-Marketing-Experten WinLocal

FRANKFURT / ESSEN / BERLIN, 18.02.2016. Die WinLocal GmbH erweitert ihr Leistungsspektrum für lokales Online Marketing mit den Lösungen und Services der FUNKE MEDIENGRUPPE.

„Unsere Kombination aus Empfehlungsmarketing, Online-Werbung und Suchmaschinenoptimierung hilft Unternehmen online unübersehbar zu sein, für messbar mehr Kontakte und Umsatz. Mit den starken Werbeangeboten von FUNKE bieten wir dem Mittelstand das komplette Leistungsspektrum für lokales Marketing“; sagt Carsten Schmidt, Geschäftsführer und Gründer von WinLocal.

Die FUNKE-Beteiligung an WinLocal steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

Mit der strategischen Beteiligung an dem Unternehmen WinLocal ergänzt FUNKE sein Portfolio um einen Experten für Online-Vertriebs-Marketing.

„Mit den Vermarktungsangeboten unserer Regionalmedien sind wir bereits wichtiger Partner für die Unternehmen vor Ort – wir positionieren uns mit der neuen Beteiligung noch stärker als Ansprechpartner und Berater bei allen digitalen Themen”, sagt Michael Wüller, Geschäftsführer der FUNKE MEDIENGRUPPE.

Zusammen werden WinLocal und FUNKE die Angebote für lokale mittelständische Unternehmen vervollständigen und als Kompetenz- und Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Dies stärkt das traditionelle Verhältnis der regionalen Zeitungshäuser zu dem Geschäftskunden vor Ort nun auch in digitalen Fragestellungen.

“Mit WinLocal als Partner positionieren wir uns klar als einer am breitesten aufgestellten Anbieter, um KMU bei der Verlängerung ihres Geschäftes in die Online-Welt zu unterstützen”, sagt FUNKE-Digitalchef Stephan Thurm.

WinLocal ist einer der führenden Anbieter für regionales Online-Vertriebs-Marketing in Deutschland und zertifizierter PREMIUM-Partner für Google.

Mit www.KennstDuEinen.de betreibt WinLocal eines der größten Bewertungsportale für lokale und regionale Dienstleister in Deutschland.
Aus der Zentrale in Frankfurt am Main und den Niederlassungen in Berlin, Hamburg, Köln und Nürnberg werden bundesweit tausende Kunden aus über 100 Branchen betreut.

Zu den Kunden gehören sowohl kleine, mittelständige Firmen als auch große Hersteller, Franchise Systeme, Einkaufsgenossenschaften und Filialisten. WinLocal bietet seinen Kunden eine einzigartige Vernetzung der Online-Suchergebnisse. Die Lösungen verknüpfen die Optimierung von Online-Auftritten, Suchmaschinen-Optimierung, Online-Marketing und Empfehlungsmarketing für unübersehbar mehr Umsatz.

Damit ist WinLocal seit Jahren erfolgreich in einem der am schnellsten wachsenden Märkte für Dienstleistermarketing.

Zur Pressemitteilung der FUNKE MEDIENGRUPPE.

Think with Google Fallstudie: Wie Siemens / HÖREX mit WinLocal die Offline-Online-Brücke erfolgreich schlägt

In einer heute auf Google’s Think with Google Plattform veröffentlichten Case Study stellt der Suchmaschinenkonzern ein spannendes Fallbeispiel vor, in dem es dem Weltmarktführer für Hörgeräte Siemens und der Vertriebsgemeinschaft HÖREX in Kooperation mit WinLocal zum ersten Mal erfolgreich gelungen ist, in einer groß angelegten Kombi-Kampagne aus national ausgerichteten Print Anzeigen mit lokal optimierten AdWords-Anzeigen messbar mehr Neukunden und Sales bei mehr als 200 lokalen Anbietern vor Ort zu generieren.

Finden Sie hier die ausführliche Case Study als PDF.

Herausforderung: Kernzielgruppe 70+

Zur nationalen Markteinführung der „Pure Binax“ Hörgeräte von Siemens entschied sich der Verbund für eine Kombination aus Print- und lokal optimierten AdWords-Anzeigen, die unter dem Motto „Testhörer gesucht“ in der Kernzielgruppe 70+ Anrufe, Emails und In-Store-Kontakte für Testteilnahmen bei den mehr als 200 teilnehmenden Standortpartnern erzeugen sollte.

Interessenten konnten sich über eine 0800-Hotline, Coupon bzw. einem Online-Filialfinder am Test beteiligen und die neuen Geräte ausführlich probetragen. Unklar war, ob die angesprochene Zielgruppe auch zur Kontaktaufnahme mittels eines Medienmix motiviert werden könnte. Doch wie sich herausstellte waren Bedenken bezüglich der Online-Affinität des Kundensegments unbegründet.

Erwartungen übererfüllt – herausragende Online Leistungswerte

Dass fast die Hälfte (48%) aller resultierenden Leads an den Standorten über die in lokalen Google-Kampagnen beworbenen Kontaktseiten kommen würden hatte keiner der Kooperationspartner prognostiziert. Mit 41% niedrigeren Kosten als Print-Leads und einem durchschnittlichen ROI (Return on Investment) von 676% stellten die lokal optimierten AdWords-Anzeigen und die herausragend performenden Kontaktseiten den weitaus profitabelsten Kanal der gesamten Kampagne dar.

Überzeugtes Resümee auf Seiten der Kooperationspartner:

„Unsere Kunden, auch in der Kernzielgruppe mit 70 Jahren, informieren sich online nach den besten Lösungen für Ihre Hörhilfen und dem richtigen Fachhändler in der Nähe, dem Hörakustiker ihres Vertrauens. Um 100 Prozent der Zielgruppe im Kaufentscheidungsprozess zu erreichen, müssen wir online präsent sein.“ fasst Christian Honsig, Geschäftsführer Siemens Hörgeräte / sivantos zusammen.

„Für unsere Mitglieder, die HÖREX HörExperten vor Ort, ist es nicht mehr eine Frage von ’entweder offline oder online’ sondern es ist eine Frage, den richtigen Mix umzusetzen. Ohne effizientes, lokales Online Marketing gehen uns gut 48 Prozent der Kunden verloren.” kommentiert Mario Werndl, Hörakustikermeister und HÖREX-Vorstand.

„Lokales, auf den Fachhändler vor Ort abgestimmtes Online-Marketing ist eine erfolgreiche, profitable Ergänzung zu den klassischen Werbemedien wie Printanzeigen. Für den maximalen Erfolg einer ProduktKampagne müssen beide Medien genutzt und kombiniert werden.” resümiert Carsten Schmidt, Gründer und Geschäftsführer von WinLocal GmbH

Aktuell führt WinLocal bereits die zweite Nachfolgekampagne für Siemens/HÖREX durch.

Finden Sie hier die Google-Fallstudie als PDF.

WinLocal findet auch für Ihr Unternehmen die passenden Lösungen für erfolgreiches lokales Online Marketing. Kontaktieren Sie uns noch heute und lassen Sie sich unverbindlich beraten:

Rufen Sie uns an: 069/97784590

 

Hier Klicken zum Kontaktformular!

 

„Mein Bereich“ bei KennstDuEinen: Verlinken Sie die Online-Bewertungen Ihrer zufriedenen Kunden

Mit unserem EmpfehlungsExperten haben Klein- und Mittelständische Unternehmer aller Branchen die Möglichkeit sich von ihren zufriedenen Kunden im Internet empfehlen zu lassen.
Handwerker, Ärzte, Kosmetiker, Finanzberater oder Nachhilfelehrer: Wer lokale Dienstleistungen anbietet der weiß, dass die Empfehlungen zufriedener Kunden die beste Werbung ist. Deswegen haben sich bereits über 5000 Klein- und Mittelständische Betriebe für unsere Empfehlungsplattform KennstDuEinen.de (KDE) entschieden. Continue reading „„Mein Bereich“ bei KennstDuEinen: Verlinken Sie die Online-Bewertungen Ihrer zufriedenen Kunden“