Warum sind Suchmaschinen wichtig für Online-Marketing?

Verschiedene Studien belegen, die Mehrheit der Deutschen ist online und nutzt das Internet täglich um eine Vielzahl von Informationsbedürfnissen zu stillen. Die einen schauen Nachrichten oder möchten sich darüber zu informieren, wie man einen Garten umgräbt. Andere schauen nach der Wettervorhersage und die nächsten wollen wissen, wann der Bus fährt. Das Internet ist inzwischen Kommunikationskanal Nummer Eins, denn wir schreiben Emails, schauen bei Facebook, was die Freunde machen, chatten mit Arbeitskollegen oder telefonieren via Skype mit der Verwandtschaft.

Das Internet bietet damit neue Möglichkeiten für die Neukundengewinnung und das generelle Marketing. Internetnutzer suchen nämlich auch nach Dienstleistern, Öffnungszeiten, Telefonnummern, Adressen und natürlich nach Produkten und Angeboten. Internetshopping und die Suche nach dem günstigsten Friseur, dem beliebtesten Zahnarzt und dem nächstgelegenen Restaurant werden immer attraktiver und mit der Verbreitung des mobilen Internets in den nächsten Jahren noch interessanter.

Doch wie stillen wir unsere Informationsbedürfnisse?

Es klingt fast zu banal, als dass man sich darüber Gedanken macht, aber mehr als 90% der deutschen Internetnutzer „googeln“ nach den Informationen, die sie brauchen. Sie benutzen also Google als Suchmaschine, um ihr Informationsbedürfnis zu befriedigen. Da Google auf eine Suchanfrage wie „Finanzberater Köln“ antwortet, ist es quasi wie eine Vermittlungsagentur die Kunden mit Anbietern zusammen bringt. Um die gewünschten Informationen zu bekommen, geben wir entsprechende Suchbegriffe in den Suchschlitz bei Google und Co. ein.


Wenn ich auf der Suche nach einem Zahnarzt in Berlin bin, dann gebe ich genau das ein: „Zahnarzt Berlin“. Vielleicht werde ich noch etwas spezifischer und gebe „Zahnarzt Berlin-Schöneberg“ ein oder ich bin an einem ganz bestimmten Produkt interessiert und gebe „Zahnarzt Berlin-Schöneberg Zahnreinigung“ ein. Daraufhin erwarten wir eine Liste von Suchergebnissen mit allen Zahnärzten in Berlin-Schöneberg, die Zahnreinigung anbieten. Doch wie kommt es dazu?

Wie funktioniert Google?

Vielleicht haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Webseiten Ihrer Wettbewerber in den Suchergebnissen höher auftauchen als die eigene. Das hängt von vielen Faktoren ab, von denen wir in Zukunft noch einige besprechen werden. Stellen Sie sich Google als einen Roboter mit vielen kleinen Mitarbeitern vor, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als durch das Internet zu laufen und sich Webseiten anzuschauen. Wenn sie dann abends wieder nach Hause kommen, sortieren sie alle besuchten Webseiten nach bestimmten Regeln in den hauseigenen Index ein und speichern diese ab. Beim nächsten Mal wenn jemand einen bestimmten Suchbegriff eingibt, dann guckt der große Roboter in dem entsprechenden Fach nach und unterbreitet dem Suchenden eine lange Liste mit allen Webseiten, die von den kleinen Helfern dort einsortiert wurden.

Diese Regeln, nach denen die kleinen Mitarbeiter, die auch Webcrawler oder einfach nur Crawler genannt werden, ist ein komplexer Algorithmus, der von Google vor 15 Jahren ins Leben gerufen und ständig weiterentwickelt wird. Das Ziel der Google-Gründer Larry Page und Sergej Brin ist es, den menschlichen Nutzern möglichst relevante Suchergebnisse zu liefern, damit sie schnell zu den gewünschten Informationen kommen.

Das Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Das interessante an der Sache ist, dass Dienstleister ihre Webpräsenz so gestalten müssen, dass sie sowohl von den Crawlern, als auch von Menschen gelesen werden kann. Wer es nicht schafft, den Crawlern zu sagen, dass er für den Suchbegriff „Nachhilfe in Erfurt“ gefunden werden möchte, der kann letztendlich auch nicht von potenziellen Neukunden gefunden werden, weil der Crawler diese Webseite gar nicht erst unter den oben genannten Suchbegriffen abspeichert und dementsprechend auch nicht in den Suchergebnissen auftaucht, wenn jemand danach googelt. Jetzt ist es natürlich so, dass Menschen und Crawler unterschiedliche Wege haben, um den Inhalt einer Webseite zu verstehen. Während sich der menschliche Besucher einer Webseite an einer frechen Flash-Animation durchaus erfreuen kann, ist es für die Crawler unmöglich diese überhaupt auszulesen. Wer also die eigene Unternehmensseite komplett mit Flash programmiert, der kann nicht durch die Crawler indexiert werden und ist damit praktisch unsichtbar.

Außerdem haben die Crawler ein anderes ästhetisches Empfinden als Menschen. Bis vor ein paar Jahren hätte es die Crawler überhaupt nicht gestört, wenn auf einer Webseite 1000 Mal die Wörter „Zahnarzt Berlin“ aneinandergereiht hätte. Ganz im Gegenteil, die hätten das für unglaublich relevant empfunden. Das Problem ist nur, dass ein menschlicher Nutzer auf so eine Webseite ganz anders reagiert und die sicherlich als alles andere als hilfreich empfinden würde. Der Algorithmus lernt allerdings und gibt den Crawlern regelmäßig neue Regeln und Aspekte vor, nach denen sie eine Webseite analysieren sollen. Inzwischen weiß er, dass eine stumpfe Aneinanderreihung von Schlüsselwörtern höchstwahrscheinlich auf eine qualitativ minderwertige Seite deutet. In diesem Fall würde diese Seite entweder gar nicht erst indexiert oder aber so weit hinten auftauchen, dass Menschen sie gar nicht erst finden.

Fazit: Suchmaschinen können Ihnen potenzielle Neukunden vermitteln

Suchmaschinen sind integraler Bestandteil des Online-Marketings, weil sie eine Vermittlerrolle einnehmen und Verbraucher mit Anbietern zusammenbringen. Es handelt sich hier um eine Win-Win-Situation, denn die Verbraucher sind ernsthaft an einem Produkt oder einer Dienstleistung (z.B. Friseur) interessiert und nicht an einer anderen.

Verbraucher bekommen (im Idealfall) nur die Informationen nach denen sie suchen. Auf der anderen Seite bekommen die Anbieter nur die potenziellen Neukunden, die auch wirklich an der Dienstleistung interessiert sind. Das heißt, ich muss nicht davon überzeugen, dass jemand einen Haarschnitt braucht, sondern muss davon überzeugen, dass er bei mir den besten bekommt. Wie man das tut, wird integraler Bestandteil dieses Blogs sein und wir werden regelmäßig die verschiedenen Aspekte des Online-Marketings hier besprechen.

Haben Sie Fragen zu einem bestimmten Thema? Dann nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion auf diesem Blog und wir werden uns bemühen schnell und informativ zu antworten. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Sie haben Interesse an unseren Lösungen? Toll! Unser Experten-Team freut sich schon auf Ihren Anruf!
Callcenter
WinLocal Team

Rufen Sie uns an:

069 97784590

Oder nennen Sie uns jetzt einen Wunschtermin für einen Rückruf von einem unserer Experten.

Teamviewer Wir beraten Sie gerne in einer Live Demo an Ihrem PC!

Wenn Sie mögen, können wir Ihnen an Ihrem heimischen PC demonstrieren, was wir für Ihr Unternehmen oder Ihren Betrieb umsetzen können. Ganz einfach und unkompliziert per Bildschirmpräsentation.

Klicken Sie auf den Button Ihres Betriebssystems und laden Sie das kleine Programm für die Bildschirmpräsentation herunter. Installieren Sie anschließend das Programm per Doppelklick und starten Sie es. Geben Sie nun den Code für das Online-Meeting ein, den Sie von Ihrem Berater am Telefon erhalten haben, um die Bildschirmpräsentation zu starten.

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch an Ihrem Wunschtermin:

Datum (Rückruf)

Uhrzeit (Rückruf)

Ich interessiere mich für folgende Lösung:

Wir bereiten uns auf das Beratungsgespräch mit Ihnen detailliert vor und führen vorab eine Online-Analyse für Ihr Unternehmen durch. Planen Sie dafür bitte etwa 30 Minuten Ihrer Zeit ein. Diese Beratung ist für Sie selbstverständlich 100% kostenlos und unverbindlich.